Martins Schmalspur-Werkstatt

    • Objekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da der Kohlevorrat der IK sehr begrenzt ist, habe ich dieser kleinen Lok einfach einen Schlepptender verpasst. Nun läuft diese kleine Lok auf der SchwarzbachTalBahn als 99 1801 der Deutschen Reichsbahn mit.
      Hier wird gerade die Lösche gezogen und die Lok wieder flott gemacht.

      Gruß
      Martin
      Per E-Mail nicht erreichbar .
    • Uhh Martin mit der fiktiven 1801 als Nummer tu ich mich ehrlich gesagt sehr schwer. Warum? Die IK war im Umzeichnungsplan der DRG schon mit 7000 Nummer vertreten. (Bald auszumusternde Baureihen) als 99.750–752 sprich 99 7501 bis 99 7527.
      Wenn die IK als Schlepptenderlok real gewesen wäre und das auch noch als Einzelstück hätte man sicherlich wenn keine 7000er eine 4000 Nummer gewählt.
      Zb. in der Nähe der HF 110 C 99 4651–4653 als "99 4655"

      Gruß André
      :D Schmalspur-Komiker :D
      _Meine Loksim Downloads-
    • Nachdem nun die beiden Wagen, der 107k und der 235k fertig sind, ist der IK Zug fast vollständig.


      Es fehlt nur noch der Doppelwagen 25K + 8k. Die kommen die nächsten Tage und dann ist der Zug fertig.

      Gruß
      Martin
      Per E-Mail nicht erreichbar .
    • Willkommen im neuen Schmalspurjahr !

      Fast fertig ist nun das Dampflok BW und es gibt ein paar Impressionen davon:

      SchlackengrubeBekohlungLieferung neuer Kohle

      Als nächstes folgt die Rollbockanlage.

      Gruß
      Martin
      Per E-Mail nicht erreichbar .
    • Neu

      Hallo Zusammen !

      Nach über 4 Wochen einmal ein Lebenszeichen von mir.
      Aufgrund der Arbeitszeit hatte ich kaum Zeit für Loksim. Nun ein Bericht, was bisher geschah.

      Vor ca. 2 Jahren war eine Lok der Baureihe M27 , b.z.w. 805.9 aus Tschechichen, der JHMD zu Gast. Die JHMD hatte 2006 überschüssige Triebwagen MBdx2 der PKP erworben und umgebaut. Herausgekommen sind die Nautilus Triebwagen, welche von der Ansicht recht gewöhnungsbedürftig sind.

      Hier ein Foto vom Führerstand:


      Der Hintergrund war die Tatsache, das wieder Triebwagen zum Verkauf standen und die Schwarzbachtalbahn am Kauf von Polnischen Triebwagen MBdx2 interessiert war. Die Tests liefen sehr erfolgreich und so entschloss sich die Schwarzbachtalbahn drei Triebwagen in Polen zu kaufen und zu modernisieren.

      Heute hatte der erste Triebwagen seinen Rollout. Er wurde technisch mit einem neuen MAN Motor und einem neuem Getriebe versehen. Des weiteren hat er den Führerstand der Nautilus Triebwagen erhalte. Äußerlich und im Innenbereich wurde der Triebwagen so restauriert, wie er früher einmal ausgesehen hat.

      Hier ein Bild von der ersten Fahrt:


      Angeblich soll noch ein Beiwagen aus einem ehemaligen Reisezugwagen entstehen, den ich allerdings noch nicht erspähen konnte. Ich werde Euch auf dem laufenden halten.

      Gruß
      Martin
      Per E-Mail nicht erreichbar .