Fröhliche Logospielchen bei Railion...

  • Warum kann man sich eigentlich bei der DB nicht einig werden, was man auf die Loks des Bereichs Güterverkehr draufschreibt? DB-Keks klein, DB-keks riesengroß, kein Logo, Railion neu, Railion alt oder eine Mischung aus irgendwas. Ob man die Betriebsnummer seitlich in den grauen Rahmen setzen will oder in den roten Bereich, weiß man auch nicht so genau, wobei das eine Kleinigkeit ist.


    Jetzt gibt's noch eine Variante:


    http://www.br146.de/bilder/2005-12-10_855_185240.jpg


    Neuer Schriftzug (andere Schriftart!), ohne den blauen Kleks und dann ein von der Anordnung nicht ganz stimmiges DB-Kekschen unten dran... Jeden Tag haben die Marketing-Leute was neues im Kopf, setzen das optisch aber immer grenzwertig um, also man stückelt man sich hier wieder was zusammen, das mich an meiner Berufwahl zweifeln lässt. Ich sag's mal so: Die DB kommuniziert hier wieder, dass sie nicht so genau weiß was sie will. Da ist keine eindeutige Richtung sichtbar. Ich kein Unternehmen, das auch so wechselfreudig auftritt.


    Wenigstens hat man den roten Lack gelassen... :rolleyes:

  • Ein Bild einer 185 auf der Seite die sich br146 nennt...?


    Das vorliegende Beispiel zeigt das (hoffentlich letzte)Ergebnis, den eine Unternehmenstochter nach zehn Jahren mehr oder weniger guter Umsätze als optische Orientierung vorlegt. Nach Cargo, Railion I und II nun die neueste Kreation vom Global Player.


    Eine wiedermalige Neuausrichtung der DB-Konzernmarken erfolgte am 1. Oktober 2005. Alles bisherige wird sozusagen aufgegeben und es bestehen jetzt die Kernmärkte "mobility", "network" und "logistics". Trotz aller Sparmaßnahmen von Oben ist wohl doch noch viel Geld für die Schriftdesigner übrig gewesen; ob sich der Aufwand gelohnt hat sei mal dahingestellt.


    Das "Schriftbild" aller!!! DB-Fahrzeuge wird sich also in den nächsten Jahren verändern - bis ein neuer Konzernvorstand wieder eine andere Idee hat... und DB-Netz muß weitere Lf1-Tafeln aufstellen weil kein Geld und keine Mitarbeiter für die Sanierung des Gleisnetzes zur Verfügung stehen.

  • Quote

    Original von AndreasKA
    Ein Bild einer 185 auf der Seite die sich br146 nennt...?


    Die Seite handelt m.W. allgemein über Drehstrom mit Schwerpunkt BR 146.

  • Quote

    Trotz aller Sparmaßnahmen von Oben ist wohl doch noch viel Geld für die Schriftdesigner übrig gewesen


    Ich glaub', da war irgendein Vorstand oder so selber am Bleistift, ich verstehe noch nicht so viel von Layout und Typografie, aber so würde ich das nicht auf die Loks kleben...
    Im Ernst, das können Millionen sein, die so ein Logo kostet - sehr teuer dürften die Rechte werden, die ja der Designer bzw. die Firma hat. Das geht glaub' ich je nach Verbreitung, Konzerngröße, blabla...


    Quote

    Das "Schriftbild" aller!!! DB-Fahrzeuge wird sich also in den nächsten Jahren verändern


    Hoffentlich sind sie da beim Design nicht so geizig... ;)


    Quote

    und DB-Netz muß weitere Lf1-Tafeln aufstellen weil kein Geld und keine Mitarbeiter für die Sanierung des Gleisnetzes zur Verfügung stehen.


    Oder man Mittel von Bund/Land nicht abruft, um den Eigenanteil sparen zu können...

  • Quote

    Original von AndreasZ
    Oder man Mittel von Bund/Land nicht abruft, um den Eigenanteil sparen zu können...


    Liegt aber auch an dem langen (bürokratischen) Weg von der fertigen Planung bis zur Genehmigung (durch den Vortand, der Tagt ja auch nicht jede Woche).

  • Quote

    Original von AndreasZ
    Im Ernst, das können Millionen sein, die so ein Logo kostet - sehr teuer dürften die Rechte werden, die ja der Designer bzw. die Firma hat. Das geht glaub' ich je nach Verbreitung, Konzerngröße, blabla...


    Auf die Rechte muss der Auftragnehmer bei Auftragsarbeiten normalerweise verzichten. Wenn die sich die Schrift nicht selber ausgedacht haben, werden sie allerdings dafür wohl zahlen müssen (wobei es auch möglich wäre, dass die Agentur einmalig dafür gezahlt hat und sie für beliebige Projekte ohne weitere Zahlungen nutzen kann). Ob die Sache allerdings so teuer war? Kein neuer, ausgefallener Markenname, keine neuen grafischen Elemente, lediglich ein anderer Schriftsatz, der bereits bekannte Keks, das englische Wort "logistics" und eine neue Anordnung des ganzen. Würde mich doch sehr wundern, wenn das in die Millionen ginge.
    Eine unsinnige Aktion ist das ganze aber in jedem Fall!

  • Hallo,

    Quote

    Original von AndreasKA
    Das "Schriftbild" aller!!! DB-Fahrzeuge wird sich also in den nächsten Jahren verändern .


    nicht nur das Schriftbild der Fahrzeuge. Die DB hat einen konzerneigenen Font "DB Type" entwickeln lassen, der überall zum Einsatz kommen soll. Kam gerade in Bahn-TV!
    Gruß
    Rainer

  • Quote

    Die DB hat einen konzerneigenen Font "DB Type" entwickeln lassen


    *lol* Sicher auch nicht billig und genauso unnötig. Auf meinem Rechner sind knapp 5000 Schriftarten, da hätte man sicher auch was schönes gefunden. Warscheinlich sieht man es der Schrift gar nicht an, dass sie "neu" ist. Ok, dann vermutet da sicher auch keiner rausgeschmissenes Geld... :]


    Quote

    Auf die Rechte muss der Auftragnehmer bei Auftragsarbeiten normalerweise verzichten.


    Und das kann genau das Teure sein.


    Quote

    wobei es auch möglich wäre, dass die Agentur einmalig dafür gezahlt hat und sie für beliebige Projekte ohne weitere Zahlungen nutzen kann


    Das verstehe ich nicht ganz - wieso sollte eine Agentur da was zahlen?


    Quote

    Ob die Sache allerdings so teuer war? Kein neuer, ausgefallener Markenname, keine neuen grafischen Elemente, lediglich ein anderer Schriftsatz, der bereits bekannte Keks, das englische Wort "logistics" und eine neue Anordnung des ganzen. Würde mich doch sehr wundern, wenn das in die Millionen ginge.


    Man muss dem Design nicht unbedingt ansehen, dass es "teuer" ist. Selbst wenn ich nur drei Pinselstriche setze und das dann an eine bekannte Firma verkaufe, die das im großen Stil nutzen will, kann das teuer werden...

  • Ich habe heute zu meinem Erstaunen eine schwarze BR185 (glaube ich zumindest, die war so schnell wieder weg) gesehen. War das jetzt irgendein Test mit der Farbe, oder keine der DB?

  • Hi,


    also wenn ich richtig informiert bin gibt (oder gab es zumindest) eine schwarze 185 die allerdings einem privaten Güterunternehmen, RB Logistics oder so was, gehört.
    Das könnte die von dir gesehene Lok sein.


    mfg BR_146-Fan


    /Edit: Mist, Bahnfan war schneller :D .

  • Selbst wenn ich mir die rosarote DB-Brille aufsetze kann ich hinter der Logopanscherei partout keinen Sinn entdecken.
    Klar ein Produkt, das im Regal liegt, brauch eine schicke Aufmachung, Fahrgäste die an der Haltestelle stehen sollen schon am Corperate Design des Haltestellenschildes erkennen dass sie jetzt mit einem ganz tollen Unternehmen fahren das sich von den anderen unterscheidet. Und im DB-Fernverkehr kann ich das einheitliche Auftreten auch zumindest nachvollziehen.
    Aber wo liegt der Sinn bei Güterloks und Güterwaggons? Kein Güterverkehrskunde steht am Bahnhof und ergötzt sich am tollen Logo oder Design des von ihm gebuchten Güterzuges. Kein werdender/interessierter Güterverkehrskunde geht an die Strecke und schaut mal welches Unternehmen mit den besten Loks vorbeifährt und welches Logo da dann drauf klebt.

  • Hi,


    einen Sinn seh ich hinter dem Ganzen jetzt auch nicht wirklich, ein einfaches DB-Logo oder das gute ,,alte" DB-Cargo-Logo würd es doch sicher auch bringen. Na ja aber wenn wir schon beim Thema Logos von Railion sind: Das neue Railion (-DB Logistics)-Logo sieht cool aus, auf jeden Fall ,,besser" als das Alte. Aber im Großen und Ganzem muss ich dir mit der Unsinnigkeit Recht geben, Patrick.


    mfg BR_146-Fan (Fan einer Baureihe bei der auch eine Art von DB-Keks reicht :D )

  • Quote

    Fan einer Baureihe bei der auch ein , wenn auch riesiges, DB-Logo reicht


    Kommentar vom Junggrafiker: Mich würde man für so eine Überheblichkeit vierteilen, die kleinen Logos - bei der 146 schön horizontal und vertikal zentiert - sind deutlich dezenter und die "Kundenwirkung" ist quasi die selbe. Diesen Riesenkeks finde ich einfach nur deplatziert, das verunstaltet die ganze Lok total. Hat ein bisschen was von Angeberei und sonstigem Protzverhalten: "Haha, meiner ist größer!" ;)


    Quote

    Klar ein Produkt, das im Regal liegt, brauch eine schicke Aufmachung, Fahrgäste die an der Haltestelle stehen sollen schon am Corperate Design des Haltestellenschildes erkennen dass sie jetzt mit einem ganz tollen Unternehmen fahren das sich von den anderen unterscheidet. Und im DB-Fernverkehr kann ich das einheitliche Auftreten auch zumindest nachvollziehen.


    Selbst da scheint es nicht wirklich zu wirken: Kaum jemand weiß, dass er mit DB Regio oder DB Fernverkehr fährt, das ist halt "die Bahn", egal ob Regio, Fernverkehr oder Connex. Zitat von einem Mitschüler: "Was, die Oberlandbahn gehört nicht der Bundesbahn?"

  • Quote

    Original von Alex88
    Ich habe heute zu meinem Erstaunen eine schwarze BR185 (glaube ich zumindest, die war so schnell wieder weg) gesehen. War das jetzt irgendein Test mit der Farbe, oder keine der DB?



    Moin moin,


    Das müsste eine von der RailCargo Swiss bzw. der HGK sein! Die steht des öfteren in Stuttgart.


    MfG Chrischan 8)

  • Die schwarzen (sieht ganz gut aus, aber was ist mit der Sichtbarkeit?) gehören bzw. fahren bzw. sind gefahren für HGK, ITL, MRCE, MWB und die PRESS. Hab' ich wen oder was vergessen?