Hilfe beim Motorsound

  • Guten Tag zusammen.

    Ich bin gerade dabei einen Führerstand für die Strassenbahn GT8 der Düsseldorfer Rheinbahn zu bauen.

    Diese Strassenbahnen haben ein Rollgeräusch, dass je schneller sie fahren, immer lauter wird.

    Und jetzt meine Frage: wie kann man dies realistisch umsetzen?

    Sounds für das Rollen habe ich, ebenso habe ich eine Sounddatei, in der der Sound lauter wird, und kurz danach wieder leiser.

    Ich habe schon vieles ausprobiert, zum Beispiel Lüfter, Motorsound als Lüfter, Motorsound mit v geregelt..., aber irgendwie ist das alles nicht zufriedenstellend.

    Wie würdet ihr es machen, bzw. auf was muss ich achten?

    (Nochmal kurz: anfahren: Sound wird lauter- etwa 30 km/h: Sound bleibt gleich-bremsen unter 30 km/h: Sound wird langsamer)

    Vermutlich funktioniert es mit "Motorgeräusch v geregelt" am besten, wobei der Sound hier schneller und nicht lauter wird.


    Viele Grüße

    jamobatv

    Hier könnte ein schlaues Zitat stehen.

    Mir fällt nur leider grad keins ein...

  • Hi jamobatv,


    wenn ich dich richtig verstanden habe hast du eine Sounddatei, bei der das Fahrgeräusch komplett, also von Stillstand bis 30 km/h und umgekehrt aufgenommen wurde, und möchtest nun festlegen, bei welcher Geschwindigkeit die Stelle x des Soundfiles abgespielt wird. So funktioniert das in Loksim3D allerdings leider nicht.


    Zur Darstellung eines Motorsounds in Loksim3D brauchst du eine Sounddatei mit einem gleichbleibenden Motorgeräusch. Mit den Angaben "Anlasspos" und "Fahrgeräuschpos" kannst du festlegen, bis wann das Anlassgeräusch (wird einmalig beim Starten des Motors abgespielt), das Fahrgeräusch (also der Motorsound an sich) und das Ausschaltgeräusch spielt. Das Fahrgeräusch an sich ist ein gleichbleibender Geräusch, das Loksim3D entsprechend der Parameter im Loop schneller und lauter abspielt. Mit den Auswahlmöglichkeiten "mit v geregelt" etc. kannst du festlegen, ob der Motor wie bei einer Diesellok beim Abschalten der Leistung wieder langsamer wird (Leerlauf) oder bei E-Motoren entsprechend in der jeweiligen Dreh-Frequenz bleibt.


    Ansonsten hilft auch immer Mal bei vorhandenen Dateien nachzuschauen, wie andere Autoren das eingestellt haben.


    Viele Grüße

    Patrick

  • Um hier noch mal eine Frage zu stellen:

    Ich bin dabei einen Lüftersound zum Anfahren zu definieren. Nun verzweifel ich aber bei den Samples der Anlass und Fahrgeräuschposition. Ich weiß, wie man ein Sample in Audacity abliest und wofür diese Positionen sind.

    Aber nach drei Stunden probieren verliere ich langsam die Lust, da weiter zu machen.

    Es wir immer eine willkürliche Position genommen und manchmal läuft der komplette Sound auch in Dauerschleife. Diverse Threads hier im Forum habe ich gelesen, aber es hat nicht funktioniert.

    Abtastrate ist 44100 Hz und Abtastformat 32Bit.

    Vielleicht könnte mir jemand helfen

    Danke

    jamobatv

    Hier könnte ein schlaues Zitat stehen.

    Mir fällt nur leider grad keins ein...

  • Ich hab jetzt erstaunlicherweise doch noch eine Lösung gefunden.

    Ich hab in Audacity ganz nah rangezoomt, dass ich die einzelnen Samples sehen konnte, und dann hab ich diese Positionen dan einfach eingetragen. Keine Ahnung, warum es jetzt funktioniert hat, aber jetzt fasse ich es nicht mehr an.

    Hier könnte ein schlaues Zitat stehen.

    Mir fällt nur leider grad keins ein...