EBula für android /Ios

  • Hallo Chistian,


    grundsätzlich ist das Möglich, siehe: SEP-Schnittstelle des Loksim3D

    Das heißt, das Du Dir ein entsprechendes Tool 'EBuLa' selbstprogrammieren kannst. Loksim liefert 'nur' die Daten.


    Gruss

    Uwe

    --
    Wenn du die Götter zum Lachen bringen willst, mach’ einen Plan.

    Edited once, last by taler: Fipptehler ().

  • Ich habe mir mal das PDF mal durchgelesen (mein Schädelbrummt 😂) aber mir ist nicht genau bewusst wo ich es hinfügen soll bzw was man machen muss das es läuft?

  • Den Brummschädel glaube ich Dir gerne. :-)

    Die einfache Version:

    Ein 'Telegramdiscriber-File' erzeugen -> Loksim liest dieses File und weiß welche Werte wie an die Gegenstelle zu senden sind -> Die Prozesswerte werden per UDP an die Gegenstelle gesendet -> Loksim ist fertig und beginnt mit der nächsten Runde Daten zu senden.

    Die Gegenstelle empfängt die Daten -> Dröselt diese auseinander und verarbeitet diese -> Wartet auf den nächsten Schwung.


    Ansonsten ist diese Schnittstelle noch 'brandneu'. Im Loksim wird die Beschreibungsdatei im Reiter RailDriver/Fahrpult eingetragen. Die Hauptarbeit liegt auf der Gegenseite.

    Für eine Displayapplikation gibt es im Play Store eine App (Qdmi) die genau diese Schnittstelle nutzt.


    Bei einem konkreten Projekt kann mit Sicherheit Unterstützung gegeben werden.


    Gruss

    Uwe

    --
    Wenn du die Götter zum Lachen bringen willst, mach’ einen Plan.

  • Letze Frage noch, danke für die Erklärung jetzt leuchtet es mir ein, wo kann ich eine Telegramdiscriber-File erzeugen?

  • Selbst ist der Mann.

    Der typische Speicherort ist das Loksim-Programmverzeichnis.


    Gruss

    Uwe

  • Ich habe mal das Programmverzeichiss durchgesucht nach der Dateiendung .tdf habe aber keine Datei gefunden. (Ich war sowohl in den öffentlichen Dokumenten von Loksim3d als auch im Programme Ordner)

  • Selbermachen war die Ausage.

    Es wird kein tdf mitausgeliefert, da diese Datei von den Möglichkeiten der Gegenstelle abhängt.


    Gruss

    Uwe

    --
    Wenn du die Götter zum Lachen bringen willst, mach’ einen Plan.

  • Also ganz ehrlich, ich glaub, hier ging's darum, ob es eine vorgefertigte Lösung dafür gibt und nicht, wie man das am sinnvollsten selbst programmiert. Find ich irgendwie nicht so cool, jemanden da so in die Falle laufen zu lassen.

  • Also ganz ehrlich, ich glaub, hier ging's darum, ob es eine vorgefertigte Lösung dafür gibt und nicht, wie man das am sinnvollsten selbst programmiert. Find ich irgendwie nicht so cool, jemanden da so in die Falle laufen zu lassen.

    Hat es sich auf Mich bezogen? Ich wollte es selbst machen, konnt nur den Schritten nicht ganz folgen... . Habe auf der Loksim3D Website unter Tools ein Programm gefunden das Ebula Anzeingt. Es ist halt nur auf PC Bildschirm, aber mit einem Programm lässt es sich auf ein Mobilgerät (Tablet(Empfelenswerter),Handy) anzeigen. (Ist Bildschirmprojektion)


    Gruß

    Max

  • Ja, Deine Frage war eindeutig und Uwes Antwort leider nicht sehr konstruktiv. Ich hab die Finger erstmal stillgehalten, möchte meinem Namensbruder aber vollumfänglich zustimmen. Not cool.

    Triebfahrzeugführer im Streckendienst der DB Fernverkehr in Frankfurt/Main
    BR: 101, 120, IC-Steuerwagen, 401 ("ICE 1"), 402 ("ICE 2"), 403 ("ICE 3"), 406 ("ICE 3M"/"ICE 3MF"), 407 ("neuer ICE 3"), 411 ("ICE T"), 415 ("ICE T")

  • Tach,


    dann möchte ich wissen, wie eine hilfreiche Antwort aussieht.

    Fakt ist, das es nichts fertiges gibt. Das habe ich geschrieben, wenn auch verklausuliert.

    Eine Lösung habe ich auch angeboten: Selber machen und SEP verwenden.


    Man möchte mir jetzt bitte erklären, was daran nicht konstruktiv ist. Die Alternative wäre gewesen, den Threadstarte am langen Arm verhungern zu lassen und halte ich für nicht konstruktiv.


    Gruss

    Uwe

    --
    Wenn du die Götter zum Lachen bringen willst, mach’ einen Plan.

  • Ich frag mich selbst was sie an denNantworten haben? 🤷‍♂️ Ich kann selbst ein bischen Programiren jedoch habe ich es so entziffert das man eine TDF Datei braucht wo man die Befehle einsetzt und daran bin ich gescheitert. Aber wie du gesagt hast Selbst ist der Mann habe ich nach einer anderweitigen Lösung gesuch und erfolgreich geworden


    Gruß

    Max

  • Hallo Max,

    [...] Ich kann selbst ein bischen Programiren jedoch habe ich es so entziffert das man eine TDF Datei braucht wo man die Befehle einsetzt und daran bin ich gescheitert. [...]

    uhi! Das ist ja dann mal richtig in die Hose gegangen. Sorry.


    Dann noch mal kurz etwas ausführlicher:

    Es wird benötigt:

    - Eine *.tdf. Wie diese Aufgebaut wird steht in den obigen Dokumenten. Diese beschreibt, wie der Loksim (oder jeder andere Sender der SEP verwenden), die Daten für den Datenempfänger verpacken soll. Auch die Zieladresse und -port sind dort vermerkt.

    - Einen Empfänger der UDP empfängt und den einkommenden Datenstrom wieder auseinanderpflückt.


    Versuch eines kurzen Beilspiels:

    Loksim soll zwei Leuchmelder senden. Das Tdf sagt Loksim jetzt, das der LM55 in die ersten 4 Bits und der LM70 in die zweiten 4 Bits geschrieben werden sollen. Das so erzeugte Byte wird jetzt über UDP an die spezifizierte IP-Adresse und Port gesendet.

    Der Empänger empfängt jetzt dieses Byte und dröselt das auseinander und kann dann die beiden Leuchtmelder anzeigen.


    Da aber nur der Empänger weiss, wie das Byte aufgebaut sein soll, muss dies dem Loksim mitgeteilt werden. Und genau das passiert mit dem Tdf und damit gehören der Empfänger und das Tdf zusammen und ist vom Loksim unabhängig.


    Ich hoffe jetzt, es ist etwas klarer geworden, was die SEP macht.


    Gruss

    Uwe

  • Ich glaube jetzt hast du deine eigene Frage Beantwortet 😂


    Gruß

    Maxi

  • Ja, Deine Frage war eindeutig und Uwes Antwort leider nicht sehr konstruktiv. Ich hab die Finger erstmal stillgehalten, möchte meinem Namensbruder aber vollumfänglich zustimmen.

    mein Ziel ist einfach mal zu erfragen ob es Koppel bar mit iOS und Android ist weil das wäre praktisch

  • Hallo zusammen,


    ein paar Ergänzungen von mir. SEP ist geboren worden als wir das Fahrpult von Jens vom Loksim aus ansteuern wollten, ohne OLE und dergleichen zu benutzen. Damit das ganze nachhaltig ist haben wir einen Standard entworfen, der weder von einem konkreten Simulator noch von konkreten Fahrpulten/Clients abhängig ist.


    Aktuell ist nur die Kommunikationsrichtung Simulator -> Client möglich. Die TDF-Datei beschreibt das Format das der Client erwartet.


    Für den Teil von SEP der auf der Simulatorseite arbeitet habe ich eine Referenzimplementierung entwickelt mit einer sehr freien Lizenz, die es sämtlichen Simulatoren zumindest juristisch ohne weiteres erlaubt sie bei sich einzubauen.


    Für die Clientseite gibt es (noch) keine Referenzimplementierung, da Jens bei seinem Fahrpult selbst dafür gesorgt hat die ankommenden Datenpakete zu verarbeiten und die richtigen Werte/Leuchtmelder anzuzeigen. Ich habe das auf dem Schirm, aber es ist nichts was sehr bald kommen wird. Vielleicht kommt mir auch jemand zuvor und ist bereit so eine Referenzimplementierung mit der gleichen Lizensierung bereitzustellen.


    Viele Grüße

    Martin

  • Ja, Deine Frage war eindeutig und Uwes Antwort leider nicht sehr konstruktiv. Ich hab die Finger erstmal stillgehalten, möchte meinem Namensbruder aber vollumfänglich zustimmen.

    mein Ziel ist einfach mal zu erfragen ob es Koppel bar mit iOS und Android ist weil das wäre praktisch

    Es gibt auch eine Alternative zu der SEP-Schnittstelle unzwar ein Ebula Tool welches du auf deinem PC instalieren musst (Link siehe Unten). Danach benötigst du noch das Program Spacedesk findest du für Handy im App-/Play Store und für PC auf der Spacedesk Website (Link siehe Unten) Mit dieser Anwendung kannst du deinen PC Bildschirm dirch dein Handy/Tablet-Bildschrim (empfehlenswert) erweitern.


    Links:

    Ebula Tool: https://www.loksim3d.de/de/addons/tool-zur-anzeige-der-ebula


    Spacedesk: https://spacedesk.net/de/##box_434


    Gruß

    Max