Anfängerfrage: Halt am Personenbahnhof; wo genau stoppen?

  • Jupp, der von Simon ist aktuell. Der von Uwe war schon gnadenlos veraltet, als ich bei der Bahn angefangen hab, und das ist elf Jahre her. Da hat man noch ganz vereinzelt (und das auch eher in den Kellern der Ausbildungsräume als auf den Fahrzeugen) alte Blöcke gefunden, wo man die Felder für die Länge der arbeitenden Tfz und die Gesamtzuglänge halt selbst dazupinseln musste. Nebenbei bemerkt zeigt der von Simon noch etwas auf; die Rundung. Seit zwei (?) Jahren gibt es keine Kommastellen mehr. Wieso weshalb warum - konnte noch keiner schlüssig erklären, aber so ist es jetzt. Bringt auch "lustige" Effekte mit sich, z.B. dass der Zug völlig woanders hält als es die Fahrgäste jahrelang gewohnt waren: Bis zur Änderung war der Zug nämlich z.B. 160,1m lang und die Lok 19,1m -> Gesamtzuglänge 179,2m, Halt an der 180m-Tafel. Jetzt ist genau der gleiche Zug 161m lang und die Lok 20m -> Gesamtzuglänge 181m, Halt an bspw. der 300m-Tafel. Yuppie-ya-yäy.

    Triebfahrzeugführer im Streckendienst der DB Fernverkehr in Frankfurt/Main
    BR: 101, 120, IC-Steuerwagen, 401 ("ICE 1"), 402 ("ICE 2"), 403 ("ICE 3"), 406 ("ICE 3M"/"ICE 3MF"), 407 ("neuer ICE 3"), 411 ("ICE T"), 415 ("ICE T")

  • Nachtrag:

    taler : Man könnte z. B. ganz einfach im Fahrplan angeben, welcher Bremszettel verwendet werden soll.

    In diese Richtung geht auch meine Vorstellung...


    Gruss

    Uwe

    --
    Wenn du die Götter zum Lachen bringen willst, mach’ einen Plan.

  • Um es nochmal komplizierter zu machen: Für Triebzüge gibt es keinen klassischen Bremszettel, sondern einen "Dauerbremszettel". Meine Idee dazu, wie Loksim dies abfragt/ damit umgeht:

    1. Lokbespannter Reisezug oder Triebzug? (Abfrage anhand des geladenen Führerstands)
      1. Wenn Reisezug: Bremszettel "alt" oder "neu"
      2. Wenn Triebzug:
        1. Dauerbremszettel vorhanden (ggf. als neue Funktion im Lokeditor)? Wenn ja, diesen verwenden/ anzeigen.
        2. Dauerbremszettel nicht vorhanden: Bremszettel "alt" oder "neu" gemäß Fahrplandatei

    Für Dauerbremszettel gibt es leider keine genormte Darstellung, die sehen für jedes Fahrzeug irgendwie anders aus.

  • Ist halt die Frage, ob der Nutzen dabei hoch ist.


    Ich persönlich hätte zum Beispiel lieber eine richtige Türsteuerung, das wertet das Spiel vermutlich mehr auf als Bremszettel...

    Hier könnte ein schlaues Zitat stehen.

    Mir fällt nur leider grad keins ein...

  • Ist eher die Frage, was einfacher zu realisieren ist, oder nicht?

    Jeder Mensch hat Ziele, wir bringen Sie hin. #Einsteigen

    Triebfahrzeugführer bei Abellio Rail NRW ✌️

    Meine Strecken: S2,S3, S9, RE19, RB32, RB35, RB40, RE49

    Mein Fzg. : Flirt3, Flirt 3 XL

  • So gesehen: Der ideale Fall wäre ohnehin, dass die Streckendoku vorgefertigte Bremszettel für die einzelnen Fahrpläne mitbringt, wo der Nutzer dann noch ggf. die Lokdaten ergänzt und selbst fertigrechnet. Die Frage ist nur, wie viele Leute daran Interesse hätten, so dermaßen tief in die Materie einzusteigen.

    Triebfahrzeugführer im Streckendienst der DB Fernverkehr in Frankfurt/Main
    BR: 101, 120, IC-Steuerwagen, 401 ("ICE 1"), 402 ("ICE 2"), 403 ("ICE 3"), 406 ("ICE 3M"/"ICE 3MF"), 407 ("neuer ICE 3"), 411 ("ICE T"), 415 ("ICE T")

  • Ist eher die Frage, was einfacher zu realisieren ist, oder nicht?

    Das stimmt natürlich auch...


    Die Frage ist nur, wie viele Leute daran Interesse hätten, so dermaßen tief in die Materie einzusteigen.

    Ich glaube eher wenige.

    Wer dann wirklich das realistischste haben will, geht vermutlich eher zu Zusi.


    Ich finde es auch gut, dass man Loksim mit weniger guten Kenntnissen "spielen" kann. Ich glaube so etwas wäre für viele eher verwirrend. Da sind wir dann wieder hier:

    Ist halt die Frage, ob der Nutzen dabei hoch ist.


    Aber letztendlich müssen das sowieso die Programmierer entscheiden.

    Hier könnte ein schlaues Zitat stehen.

    Mir fällt nur leider grad keins ein...

    Edited once, last by jamobatv: Ein Beitrag von jamobatv mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Tach,


    ich bin jetzt mal von Ffm nach Niederrad gefahren. Und? Der Op hat recht.

    Da schlägt die 'neue' Fahrplanerzeugung zu.

    Also eine Programmieraufgabe. :-(


    Gruss

    Uwe

    --
    Wenn du die Götter zum Lachen bringen willst, mach’ einen Plan.

  • Guten Tag

    Der Bremszettel mag heute mit all den Triebzügen und immer gleichen Reisezügen mit Super-Bremsverhältnissen nicht mehr so wichtig erscheinen, für Güterzüge und vor allem für Züge aus der "Steinzeit", wie sie gerade auf der Riedbahn (60er des letzten Jh.) gefahren werden können, sind sie immer noch wichtig, ich wage zu behaupten lebenswichtig. Denn aufgrund des Bremszettels bestimme ich die Geschwindigkeit des Zuges (Bremsverhältnis), wann ich nach Weichen beschleunigen kann (Länge des Zuges) etc., etc. ... und ja, in der "Steinzeit" musste der Lf noch selber denken und bekam als Angabe u.a. nur die Länge der Anhängelast. Ich würde es begrüssen, wenn neben den neuen hier besprochenen Realitäten die "steinalten" Bremszettel auch noch möglich blieben. Ich würde es auch begrüssen, wenn der Loksim seinem Anspruch "Realistischer ist nur das Original" soweit möglich treu bleiben würde.


    P.S. Viel Vergnügen Uwe :)


    Gruss

    Toni