4:3-Führerstände auch auf Breitbild

  • Hallo,

    Sepelone schreibt in seinen Erfahrungen mit Loksim: "Auch der Monitor hat sich von 19 Zoll auf 24 Zoll vergrößert und das Bild steht heute in HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixel und mehr zur Verfügung. Von den vielen Loksim-Führerständen kann man das nicht behaupten. Hier stehen immer noch viele in dem alten 4:3 Format von 1080 x 798 Pixel in der Liste. Auch neue

    Führerstände werden immer noch in diesem alten Format gebastelt. Das muss nicht sein."


    Bemängelt werden immer die schwarzen Balken rechts und links bei der Darstellung dieser Führerstände auf den breiteren Monitoren. Ich habe nur 4:3-Führerrstände und es geht mit vorhandener Hardware auch ohne die schwarzen Balken: Man kann Loksim auf dem Fernsehapparat laufen lassen und hat dann mit einem 4:3-Führerstand die breite Darstellung ohne die schwarzen Balken und ein noch größeres Bild als mit einem 24 Zoll-Monitor.



    Gruß

    Gerd

    Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung. Heinrich Heine

  • Hallo Gerd


    Ich kenne das von einigen Satellitensendern, wo auch gemeint wird, dass man auch bei 4:3 Filmen jedes Pixel beschäftigen muss.

    Dann wird aus Kreisen eine Ellipse und die Gesichter blähen sich in der Horizontalen auf.


    Nee nee, dann doch lieber schwarze Balken.

  • Hallo Merlin,


    die Rundinstrumente und Leuchtmelder sind ja wohl nicht gleich zu Ellipsen geworden. Das Problem liegt in diesem Fall außerhalb des Führerstands: Die Objekte werden breiter dargestellt, die Höhe bleibt aber gleich, das Ergebnis ist also dort schlecht. Als ernsthafter Loksimmer habe ich mir beim Austausch der Monitore auch Gedanken darüber gemacht, ob diese breiten Bildschirme bei der vorhandenen Software überhaupt sinnvoll sind - das Ergebnis war Nein!


    Ein Beispiel: Steuerwagen mit BR 143.



    Lohnt sich da die Umstellung auf Breitbild? Hier ist das wahre Problem eindeutig zu erkennen. Die wichtigen Anzeigen für die Betriebszustände (Hauptschalter, Lüfter usw.) liegen oberhalb des Fensters - und da passen die Originalanzeigen schon mal nicht komplett rein.




    Der Führerstand müßte also nach oben erweitert werden und das ist beim Breitbildformat wohl nur schwer mit gutem Ergebnis möglich.


    Beispiel 2: Allen dürften die Führerstände der 112, 114, 143 und 156 von Mirko Mann bekannt sein. Hier die 112, viel Pult, wenig Fenster, die Leuchtmelder fehlen.



    Wozu so etwas auf Breitformat ummodeln? Und da bietet sich das Format 1280x1040 geradezu an. Anderes Originalbild genommen...



    ...und losgelegt. Das Ergebnis sieht jetzt eher nach dem Original aus und der Fernsehbildschirm bleibt schwarz weil das Gerät mit diesem Format nichts anzufangen weiß.



    Ich persönlich brauche und habe keinen Breitbildschirm, mir reicht das Format 5:4 für alle Anwendungen und für Loksim ist das noch besser als das alte 4:3, das sich auch auf diesem Monitor problemlos darstellen läßt.


    Vielleicht wurde der Loksim beim Kauf eines neuen Monitors bei den Loksimkollegen nicht berücksichtigt, ein zweiter im Format 5:4 (4:3 gab es ja nicht mehr), eben nur für den Zweck Loksim3D, wäre im Budget vielleicht noch drin gewesen und das Problem mit den alten Führerständen wäre gar nicht erst entstanden. Ich kann mit den veröffentlichten Führerständen im Breitformat ja auch nichts anfangen, sehe aber auch keinen Grund mich deswegen zu beschweren und baue die nicht mehr gewünschten Führerstände im "Kleinformat" daher auch nur für mich.


    Letzendlich ist das alles nur eine Frage der persönlich vorhandenen Denkweise und niemand sollte sich die Freude am Loksim vermiesen lassen weil mal die fremde Software nicht zur eigenen Hardware paßt.


    Gruß

    Gerd

    Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung. Heinrich Heine

  • Letzendlich ist das alles nur eine Frage der persönlich vorhandenen Denkweise und niemand sollte sich die Freude am Loksim vermiesen lassen weil mal die fremde Software nicht zur eigenen Hardware paßt.

    Hallo Gerd

    Das kann ich nur unterschreiben. Schliesslich ist es sehr individuell, was passt und was nicht.


    Ich habe mal 2 Screenshots gemacht einer BR103 mit 4:3 und 16:9



    Ich muss sagen, mir gefällt die Breitbildversion viel besser, da sie mehr der menschlichen Sichtweise entspricht.


    Es ist schade, dass die Loksimer nicht mehr Fst-Fotos im Breitbild zur Verfügung stellen.

    Vielleicht hängt das ja auch damit zusammen, dass der Fartenschreiber im Breitbildformat unbrauchbar ist. Vielleicht wissen die Entwickler das ja gar nicht =O


    Und so sieht das aus




    Vielleicht geht ja da einem mal ein Lichtlein auf.

  • Post by Nemo ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Hallo Merlin,



    so langsam kommt das Hauptproblem ans Licht: Es mangelt wohl an passenden Fotos und wenn es ein vernünftiges gibt ist die Frage wie kann man es am besten nutzen.


    Dein Beispielführerstand hat für mich den von mir schon erwähnten Makel zuviel Pult und zu wenig Fenster.


    Ein andererer Führerstand der 103 sieht im 4:3 Format recht passabel aus, auf dem Fernseher passt er sich in der Breite an, bei der Höhe wird er in der Senkrechten gedrückt und das Fenster wird zu niedrig. Auch ein einfaches umwandeln von 1024x768 auf 1920x1080 px bringt den selben Fehler, nur konvertieren des Formats bei den alten Bildern bringt also nichts, es geht immer Höhe verloren.



    Bleibt also nur das Abschneiden des oberen Fototeils und das Ergebnis gefällt wiederum mir absolut nicht. Für 16:9 Führerstände braucht man wohl neue Originalfotos und die könnte man für etliche ältere Baureihen wohl nur noch in einem Museum schießen. Ist es da ein Wunder, dass sich kaum mal jemand an 16:9 Führerstände ranmacht und es nur zu mehr oder weniger geglückten Kompromissen kommen kann?

    Ich muss sagen, mir gefällt die Breitbildversion viel besser, da sie mehr der menschlichen Sichtweise entspricht.

    Das kann ich anhand der Screenshots nicht nachvollziehen. Ob 4:3 oder 16:9, bei in der Breite voll ausgefülltem Bildschirm spielt das Format beim gleichen Führerstand keine Rolle für die Sicht.

    Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung. Heinrich Heine