Betatest

Einsatz von Cookies
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Datenschutz
Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend gesetzlicher Datenschutzvorschriften. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

  • De re betatest

    Der Betatest ist nichts weiter geheimes.
    Getestet wird alles, was auf loksim.de veröffentlicht werden soll. Dadurch sollen die angebotenen Zubehörpakete auf der Internetseite eine gleichbleibende hohe Qualität erhalten.
    Der Ablauf ist auch nicht weiter ungewöhnlich: Wenn man etwas auf loksim.de veröffentlichen will, so schickt man die Dateien an Olaf Tamm oder Ralf Gryga, die diese dann in den Betatest geben. Nach einer gewissen Zeit (meist länger als man als Neu-Autor erwartet!) bekommt dann der Autor Testergebnisse, anhand derer er seine Dateien überarbeiten muß bzw. kann. Die überarbeiteten Dateien werden dann erneut getestet und es werden ggf. erneut Verbesserungsvorschläge gemacht, solange bis aus dem Betatest die Zustimmung zu einer Veröffentlichung kommt.
    Beteiligt am Betatest sind die Betatester, die meisten davon hier als "aktive Loksimmer" vertreten. Möchte jemand etwas veröffentlichen und hat bereits ein- oder mehrmals etwas erfolgreich im Betatest gehabt (bei sehr großen Zubehörteilen, z.B. längeren Strecken etc. nicht unbedingt erforderlich), darf er sich dann später auch am Testen beteiligen.

    Ich hoffe, das ist so einigermaßen korrekt beschrieben. Auf etwaige Fehler könnten die Betatester ja noch hinweisen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Asparagus ()

  • Mir ist kürzlich eine Strecke zugespielt wurden, die im Betatest durchgefallen ist, die S1 der S-Bahn Hamburg, sie ist zwar im Grunde gut gelungen, enthält aber grobe Fehler, Bahnsteighalle in Altona und Holstenstrasse (gibts längst nicht mehr), ausserdem wurde ein minderwertiges Objekt des ET 472 verwendet, obwohl auf der Loksim-Seite ein viel besserer von RainerB vefügbar ist

    Einerseits ist der Betatest schon sinnvoll, andererseits schade das man solche durchgefallene Strecken nur über Umwege bekommen kann, zumindest ist die Strecke ausbaufähig, wenn man die größten Fehler beseitigt.
    Hier demnächst der Link zu meiner Loksim-Seite

    MFG Matze
  • Es steht jedem Frei seine Strecke selbst zu veröffentlichen.
    Sinn vom Betatest ist es ja das AddOnes die auf der Loksim Page zum Download angeboten werden möglichst keine grobe Fehler beinhaltet.
    Wobei das, was du als grobe Fehler darstellst zeigt, das du vom Eigentlichen Betatest keine Ahnung hast. Grobe Fehler bei Strecken sind gänzlich anderer Art als jetzt abgebaute Bahnsteighallen.

    Gruß André
    :D Schmalspur-Komiker :D
    _Meine Loksim Downloads-
  • Ich sprach ja auch von einigen groben Fehlern, nur diese stiessen mir direkt ins Auge, mir ist auch unklar in welcher Epoche die Strecke dargestellt wird, bei der orientroten 218 in Altona könnte man auf die 80er tippen, da existierte aber bereits der City-Tunnel über Landungsbrücken-Jungfernstieg, da aber häufig der ET 470 auf der Strecke zu finden ist, widerspricht sich das mit den 80ern, ausserdem hat der Hamburger Hbf 12 anstatt 14 Gleise, und als einer der meistfreuentierten Fernbanhöfe Deutschlands wirkt er geradezu gottverlassen.
    Hier demnächst der Link zu meiner Loksim-Seite

    MFG Matze
  • Ich habe ein Thema zu dieser Strecke gesucht, bin aber nicht fündig geworden, also suchte ich nach dem Thema Betatest, da die Strecke ja durch jenen durchgefallen ist.

    Es hätte dem Erbauer ja frei gestanden, die Strecke selbst zu veröffentlichen, warum man soviel Arbeit da reinsteckt, und dann nach einem versiebten Betatest alles hinwirft, ist für mich auch nicht nachvollziehbar, da geb ich AndreW recht.
    Hier demnächst der Link zu meiner Loksim-Seite

    MFG Matze
  • Ich hab aber nicht geschrieben das man etwas veröffentlichen sollte das offensichtlich Fehlerbehaftet ist. Ich hab geschrieben das es jedem frei steht seine Strecke selbst ohne Loksim Betatest zu veröffentlichen. Das machen einige, die haben aber meist auch 2 bis 3 Tester an der Hand die da nochmal drüber schauen. Was für mich durchaus okay ist und ich bei einigen speziellen Sachen ja auch so praktiziere.

    Gruß André
    :D Schmalspur-Komiker :D
    _Meine Loksim Downloads-
  • Frank L schrieb:

    Es hätte dem Erbauer ja frei gestanden, die Strecke selbst zu veröffentlichen, warum man soviel Arbeit da reinsteckt, und dann nach einem versiebten Betatest alles hinwirft, ist für mich auch nicht nachvollziehbar
    Vermutlich, um sowas zu vermeiden:

    Frank L schrieb:

    enthält aber grobe Fehler, Bahnsteighalle in Altona und Holstenstrasse (gibts längst nicht mehr), ausserdem wurde ein minderwertiges Objekt des ET 472 verwendet, obwohl auf der Loksim-Seite ein viel besserer von RainerB vefügbar ist
  • VT 605 schrieb:

    Mir ist kürzlich eine Strecke zugespielt wurden, die im Betatest durchgefallen ist, die S1 der S-Bahn Hamburg, sie ist zwar im Grunde gut gelungen, enthält aber grobe Fehler, Bahnsteighalle in Altona und Holstenstrasse (gibts längst nicht mehr), ausserdem wurde ein minderwertiges Objekt des ET 472 verwendet, obwohl auf der Loksim-Seite ein viel besserer von RainerB vefügbar ist

    Einerseits ist der Betatest schon sinnvoll, andererseits schade das man solche durchgefallene Strecken nur über Umwege bekommen kann, zumindest ist die Strecke ausbaufähig, wenn man die größten Fehler beseitigt.
    Was Altona anbelangt, so wäre eine Hommage an Hermann Eggert , der schon den Bahnhof in Frankfurt am Main entworfen hatte, ein höchst ehrwürdiges Unterfangen.

    VT 605 schrieb:

    Ich sprach ja auch von einigen groben Fehlern, nur diese stiessen mir direkt ins Auge, mir ist auch unklar, in welcher Epoche die Strecke dargestellt wird, ...
    Das zu erfragen, wäre wohl naheliegender gewesen, als das Projekt einfach durchfallen zu lassen. Wenn es da in Altona noch eine Bahnhofshalle gibt, läßt das zwingend auf die Zeit vor 1974 schließen. Damit hätte sich vielleicht auch die Frage nach der zu dieser Zeit tatsächlichen Zahl der Bahnsteige im Hauptbahnhof aufgedrängt.
  • KlausH betitelt das Bahnsteigkiosk in seinem Ordner als "Kiosk 1978", das wäre so die Zeit, als in Hamburg gerade dei letzte Straßenbahnlinie 2 verschwand, nur dann hätte er weder eine orientrote 218, noch einen Interregio-Zug mit blau-weißen Wagen verwenden dürfen, die es 1978 definitiv noch nicht gab, da gabs auch meineserachtens keine Bahnsteighalle in der Holstenstraße mehr.

    Peter I. schrieb:

    Das zu erfragen, wäre wohl naheliegender gewesen, als das Projekt einfach durchfallen zu lassen.
    Durchgefallen ist das Projekt offenbar aufgrund fehlerhafter Gleisverläufe, privat hab ich mal versucht, über die Fernbahngleise eine Verbindung von Altona über Dammtor bis zum Hbf herzustellen, und musste dabei feststellen das dies nicht möglich ist, da Weichen fehlen.

    Ausserdem wurde auch noch eine Fabrikhalle kurz vor der HP Sternschanze ins Gleisbett hineingebaut, da fuhr ich plötzlich auf eine Wand zu.
    Hier demnächst der Link zu meiner Loksim-Seite

    MFG Matze

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von VT 605 ()

  • VT 605 schrieb:

    Durchgefallen ist das Projekt offenbar aufgrund fehlerhafter Gleisverläufe, privat hab ich mal versucht, über die Fernbahngleise eine Verbindung von Altona über Dammtor bis zum Hbf herzustellen, und musste dabei feststellen das dies nicht möglich ist, da Weichen fehlen.
    Ausserdem wurde auch noch eine Fabrikhalle kurz vor der HP Sternschanze ins Gleisbett hineingebaut, da fuhr ich plötzlich auf eine Wand zu.
    Bevor hier jetzt Legenden verbreitet werden:
    - Die Strecke soll die Zeit um 1976-1978 darstellen.
    - Die Strecke in nicht durchgefallen, sondern der Betatest wurde durch den Autor nicht weitergeführt.

    HTH

    Gruss
    Uwe, schon einmal Popcorn bereitlegend
    --
    Wenn du die Götter zum Lachen bringen willst, mach’ einen Plan.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von taler () aus folgendem Grund: Fehlendes Wort angefügt

  • Peter I. schrieb:

    Was Altona anbelangt, so wäre eine Hommage an Hermann Eggert ,
    So intensiv kenn ich die Geschichte des Bahnhofs Altona nicht, aber es gab wohl mal eine Bahnsteighalle in Altona, die aber aufgrund des Baus des City-Tunnels abgetragen wurde, und da der Fernbahnhof Altona ohnehin an die Stelle des heutigen S-Bahnhofs Diebsteich verlegt werden soll, wirds da auch keine mehr geben.
    Hier demnächst der Link zu meiner Loksim-Seite

    MFG Matze

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von VT 605 ()

  • Hallo zusammen,

    @ Peter, ehrlich gesagt verstehe ich jetzt deinen Beitrag nicht so ganz:

    Peter I. schrieb:

    Das zu erfragen, wäre wohl naheliegender gewesen, als das Projekt einfach durchfallen zu lassen.
    Was zu erfragen? Um einen Zusammenhang zu dem Zitat von mir herzustellen, so bleibt zu ergänzen, dass VT 605 (ehem. Frank L) nur geschrieben hat, dass ihm einige grobe Fehler aufgefallen wären. Auf diese Aussage hast du dich bezogen.

    Peter I. schrieb:

    Damit hätte sich vielleicht auch die Frage nach der zu dieser Zeit tatsächlichen Zahl der Bahnsteige im Hauptbahnhof aufgedrängt.
    Da ich die Loksim-Strecke auch mal kennengelernt habe, kann ich sagen, dass die Darstellung des Hamburger Hauptbahnhofs nicht vollständig dem Original entspricht. Von dem her sind zwar 14 Bahnsteiggleise vier zu viel (und die zwei "bahnsteiglosen" Gleise in der Mitte fehlen), aber Fotos nach zu beurteilen hat sich die Zahl der Bahnsteige des Hbf definitiv seit 1981 nicht geändert.

    @ Uwe, 1976 bis 1978 kommt vom Gesamteindruck her schon hin. Aber es sind in der Strecke eindeutige Widersprüche zu finden. So müsste es z. B. zu dieser Zeit schon den Tunnelabschnitt Hauptbahnhof - Landungsbrücken geben, der 1975 eröffnet worden ist. Von dem her muss ich VT 605 hier zustimmen und die Strecke ist nicht eindeutig zeitlich einzuordnen.

    @ VT 605, die Bahnsteighalle Holstenstraße wurde nach meinen Informationen Ende der 80er Jahre abgerissen.

    Ich appelliere nun, hier nicht eine riesige Diskussion zu der Strecke anzufangen. Das Thema "S-Bahn Hamburg von Klaus H." hat sich seit Jahren erledigt und ich sehe keinen Sinn dahinter, das jetzt wieder aufzurollen. Außerdem passt es eigentlich nicht zu diesem Thread.

    MfG
    Simon
  • @sgruenwa:

    Zu erfragen gewesen wäre, wenn sie der Autor nicht schon selbst bekanntgab, die exakte zeitliche Einordnung. Der zweite Altonaer Bahnhof wurde - unter heftigem Protest der Bevölkerung - bereits 1974 abgerissen und daraufhin durch eine strunzhäßliche Blechbüchse ersetzt, angeblich weil die Standsicherheit des Bahnhofsgebäudes durch den Citytunnel gefährdet gewesen sei (den Tunnel etwas weiter nördlich geführt, hätte man genausogut auch das Rathaus abreißen können).
    Damit dürfte 1976 bis 1978 um ein paar wenige Jahre zu spät angesetzt sein, um in Altona noch die Bahnsteighalle zu zeigen.

    Der Hauptbahnhof hat zwar tatsächlich 14 Gleise, aber die Gleise 1 und 2, über die alle S-Bahn-Linien in westlicher Fahrtrichtung geführt werden, liegen nördlich der Bahnsteighalle in einem Tunnel und die Gleise 9 und 10 sind - derzeit - bahnsteiglose Durchfahrtsgleise. Ob die früher mal einen Bahnsteig hatten und wenn ja, wann, weiß ich nicht. Im Zusammenhang mit dem Ausbau des S-Bahn-Netzes gibt es Pläne, dem Gleis 9 eine auf der Planung des Gleises 10 liegende Bahnsteigkante zu geben. Die Einrichtung des Bahnhofes muß also über die letzten Jahrzehnte auch nicht in Stein gemeißelt gewesen sein, zumal die Anbindung des Hühnerpostens 1973 mit der Aufgabe der Bahnpost wegfiel.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Peter I. ()