Frage zur Steuerung Signal Hp3

    • Objekt

    Einsatz von Cookies
    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Datenschutz
    Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend gesetzlicher Datenschutzvorschriften. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

    • Frage zur Steuerung Signal Hp3

      Hallo zusammen!

      Derzeit beschäftige ich mich mit dem Signalbau, speziell DR-Hl-Signale (ältere Bauformen und Hl100-Signale) sowie DRG-Signale (Form und Tageslicht).

      Derzeit arbeite ich an den Formsignalen und habe ein dreiflügeliges Formhauptsignal kreiert.

      [IMG:http://fs2.directupload.net/images/user/150603/gemlzflp.jpg]
      Das Ergebnis, das dreiflügelige Formhauptsignal

      Soweit sogut.

      Nun soll es an das "eingemachte" gehen.

      Dieses Signal und alle anderen DRG-FormHaupt- und Vorsignale sollen, nach dem Signalbuch von 1935 funktionieren!

      [IMG:http://fs1.directupload.net/images/user/150603/tni5ooeu.jpg]
      angedeutet ist die Fahrt über die erste Weiche, in das rechte Gleis (Hp2)

      [IMG:http://fs2.directupload.net/images/user/150603/mzafkbzu.jpg]
      angedeutet ist die Fahrt über die zweite Weichen, in das Gleis links (Hp3)

      [IMG:http://fs1.directupload.net/images/user/150603/58wz7ral.jpg]
      Dazu das entsprechende Nachtsignal, gezeigt wird hier Hp3

      Hier ist das Signal lediglich als Streckenobjekt eingebaut und eingestellt. Das DR-Formsignal steht nur als Deko.


      Anmerkung zum Signalbild:

      Die meisten wissen, dass bei Hp2 ein grünes und ein gelbes Licht gezeigt wird. 1935 war es aber nicht der Fall, da zeigte Hp2 an, dass es in die Verzweigung geht (ein grünes und darunter ein grünes Licht), Hp3 zeigt dem Lokführer, dass es in einen anderen Fahrweg geht, als bei Hp2 (ein grünes und darunter ein grünes und weiter darunter ein weiteres grünes Licht). Die entsprechenden zulässigen Geschwindigkeiten der jeweiligen Gleise entnahm der Lokführer seiner Streckenkenntnis. Hp2 und Hp3 bedeuteten generell eine Geschwindigkeitsbegrenzung!

      Der Link zum '35er Signalbuch (DRG):

      Signalbuch 1935

      Meine Frage:

      Wie ist muss ich das Signal einrichten und einbauen, dass es die geforderten Signalbegriffe auch im Simulator anzeigt?

      Danke im Voraus, für eine etwas knifflige und schwierige Frage.

      Viele Grüße

      Daniel
      Beste Grüße!
    • Hallo Daniel,

      schön das Du dich mit alter Signaltechnik auseinander setzt.
      Bzgl. der DRG-Tageslichtsichnale hast Du da entsprechende Unterlagen und Bilder? Ich kenne nur die Dinge, die Stefan Carstens veröffentlicht hat.

      Zu Deinem Signalobjekt: DRG und rote Gasflaschen, hm, gewagt. :) Ich würde da Petroleumlampen erwarten...

      Aber kommen wir jetzt mal ans eingemachte:
      Loksim verarbeitet die Signalbegriffe Hp2/3/4 über die Geschwindigkeit. Das heißt eine Wegsignalisierung ist ersteinmal so nicht möglich.
      Eine Möglichkeit wäre Fahrweg 1 = Geschwindigkeit 1 = Hp2 und Fahrweg 2 = Geschwindigkeit 2 = Hp3.
      Als Krücke ließe sich vielleicht etwas mit Zs8/Zs13 machen.
      Und ich weiß jetzt nicht, ob Streckenvariablen (Str::) bei der Signalverarbeitung bzw. in einem Signalobjekt wirksam/aktiv sind. Das wäre aber m.E. einen Versuch wert. So in Richtung: Signalbild Hp2 wenn (Hp2 und Str::Fahrweg1); Signalbild Hp3 wenn (Hp2 und Str::Fahrweg2).

      Gruss
      Uwe
      --
      Wenn du die Götter zum Lachen bringen willst, mach’ einen Plan.
    • Hallo Uwe,

      in Loksim fehlen halt die DRG-Tageslichtsignale. Beim DR-H/V-System und bei den Hl-Vorsignalen mit schrägem Schirm, bin ich auf ähnliche Hindernisse gestoßen, kaum Bilder, geschweige Maße.

      Ordentliche Fotos und Unterlagen habe ich leider nicht.

      Zur Not muss vorerst diese Seite, alte DRG-Signalisierung, zwecks Aussehen und Signalisierung, reichen. Habe mir vor kurzen von MIBA, das Band 2, der Signalreihe, bestellt.

      Die Gasflaschen kann ich unter Umständen gegen die grauen austauschen. Petroleumlampen? Habe ich noch nicht bei Loksim gefunden. Hat jemand diese schon verbaut?

      Ich werde es mit den Streckenvariablen versuchen.

      Viele Grüße
      Daniel
      Beste Grüße!
    • Ich würde die Variablen in das entspechende Gleis bauen...
      Aber wie gesagt, ob das funktioniert: Keine Ahnung.
      Und wie die Variablen genau definiert werden, vielleicht hat da ein anderer bessere Informationen.

      Gruss
      Uwe
      --
      Wenn du die Götter zum Lachen bringen willst, mach’ einen Plan.
    • Das ist komisch!

      Das Hauptsignal konnte ich dazu überreden zu funktionieren und dafür streikt jetzt das Vorsignal! :-D

      Auch das Vorsignal konnte ich überzeugen, zu funktionieren. Ich bin den Kompromiss eingegangen und mache es über die Geschwindigkeitssteuerung.

      Viele Grüße
      Beste Grüße!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DanielP ()

    • Wäre es nicht evtl. als weitere Krückenvariante per Zs2 machbar...? So als Grundidee.
      Triebfahrzeugführer im Streckendienst der DB Fernverkehr in Frankfurt/Main
      BR: 101, 120, IC-Steuerwagen, 401 ("ICE 1"), 402 ("ICE 2"), 403 ("ICE 3"), 406 ("ICE 3M"/"ICE 3MF"), 407 ("neuer ICE 3"), 411 ("ICE T"), 415 ("ICE T")
    • JulianRz schrieb:

      Wäre es nicht evtl. als weitere Krückenvariante per Zs2 machbar...?
      Ich habe das 35er Signalbuch noch einmal konsultiert. Von Zs2 ist nichts zu finden, daher muss das Hauptsignal ohne irgendwelche Hilfsmittel nach dem 2. Wk funktionieren. Ich habe es über die Geschwindigkeitssteureung, als Kompromiss, und es funktioniert.

      Mein Vorschlag für die nächste Loksimversion:

      Wegesteuerung, damit man die dreiflügeligen Signale auch darüber, wie im Original, schalten kann.
      Beste Grüße!
    • Nein, ich meine - die verschiedenen Signalbilder über die Zs2-Steuerung von Loksim realisieren. Also konkret den unteren Flügel als Font mit zwei Buchstaben (Flügel oben, Flügel schräg) machen und dann dem LS3D als Zs2 verkaufen.
      Triebfahrzeugführer im Streckendienst der DB Fernverkehr in Frankfurt/Main
      BR: 101, 120, IC-Steuerwagen, 401 ("ICE 1"), 402 ("ICE 2"), 403 ("ICE 3"), 406 ("ICE 3M"/"ICE 3MF"), 407 ("neuer ICE 3"), 411 ("ICE T"), 415 ("ICE T")
    • JulianRz schrieb:

      Nein, ich meine - die verschiedenen Signalbilder über die Zs2-Steuerung von Loksim realisieren. Also konkret den unteren Flügel als Font mit zwei Buchstaben (Flügel oben, Flügel schräg) machen und dann dem LS3D als Zs2 verkaufen.
      Würdest du mir bitte dazu auch die entsprechenden Variablen geben?

      Meinst du etwa so:

      Flügel oben=!(Sim::Zs2)
      Flügel schräg=(Sim::Zs2) ?

      Viele Grüße

      Daniel
      Beste Grüße!
    • Hallo PaulB,

      PaulB schrieb:

      Wegesteuerung wäre vielleicht für Geschwindigkeiten sinnvoll, indem man Fahrstraßen aufstellt und diese mit Geschwindigkeiten verknüpft :love:
      Dann würden bestimmte Unstimmigkeiten bei der Geschwindigkeitssteuereung endlich der Vergangenheit angehören :love:
      würdes Du das bitte genauer ausführen, denn ich kann bereits für ein Gleis eine Geschwindigkeit vorgeben, die dann bei einer entsprechenden eingestellten Fahrstrasse wirksam ist.

      Gruss
      Uwe
      --
      Wenn du die Götter zum Lachen bringen willst, mach’ einen Plan.
    • Nein. Ich meine die Graphik mit Flügel oben bspw. als Buchstabe "A" und Graphik mit Flügel schräg als Buchstabe "B" definieren und dann Zs2 Kennbuchstabe "A" für die Fahrwege mit senkrechtem Flügel und und Kennbuchstabe "B" für die Fahrwege mit schrägem Flügel definieren.

      @taler - in manchen Ländern hat die Signalisierung durch Hauptsignale mit der Geschwindigkeitssignalisierung nichts gemeinsam. Stattdessen werden die Fahrwege angezeigt und der Tf hat per Streckenkunde zu wissen, welche Geschwindigkeiten in welchen Fahrwegen zulässig sind.

      Bspw in Großbritannien mit den Fahrweganzeigern: irfca.org/faq/images/junction.gif
      Bspw in Großbritannien mit fahrwegspezifischen Hauptsignalen: 1.bp.blogspot.com/_keWN6M4pyJI…aMpFdg/s1600/P1010071.JPG
      Bspw in Japan mit fahrwegspezifischen Hauptsignalen: isi.edu/~braden/japan_RR_signals/sigpics/rtsig5.gif
      Triebfahrzeugführer im Streckendienst der DB Fernverkehr in Frankfurt/Main
      BR: 101, 120, IC-Steuerwagen, 401 ("ICE 1"), 402 ("ICE 2"), 403 ("ICE 3"), 406 ("ICE 3M"/"ICE 3MF"), 407 ("neuer ICE 3"), 411 ("ICE T"), 415 ("ICE T")
    • Hallo Julian,

      ich habe nie bezweifelt, das es auch heutzutage eine Wegsignaliserung gibt. Zumal Stefan das ja bereits kurz ausgeführt hat.
      Falls Du Dich auf meine Antwort bzw. Frage an PaulB bezeihst, so ist mir die von PaulB gemachte Aussage rätzelhaft und ich habe um Klärung gebeten.

      Gruss
      Uwe
      --
      Wenn du die Götter zum Lachen bringen willst, mach’ einen Plan.
    • JulianRz schrieb:

      Nein. Ich meine die Graphik mit Flügel oben bspw. als Buchstabe "A" und Graphik mit Flügel schräg als Buchstabe "B" definieren und dann Zs2 Kennbuchstabe "A" für die Fahrwege mit senkrechtem Flügel und und Kennbuchstabe "B" für die Fahrwege mit schrägem Flügel definieren.
      Also ich hänge fest und komme nicht weiter. Mit dem Zs2 musst du mir es bitte näher erläutern.

      Wie muss ich was wo einbauen und eingeben?

      - Variablen für die Flügel und Blenden
      - Was muss im Streckeneditor eingegeben werden (Signal selbst, Zs2-Angaben)?

      Über die Geschwindigkeitssteuerung funktioniert es komischer Weise (wenn die jeweiligen Gleise unterschiedliche Geschwindigkeiten haben). Also, wenn Gleis "A" mit 60 km/h befahrbar ist, wird Hp3 angezeigt, bei Fahrt auf Gleis, befahrbar mit 50 km/h, zeigt das Signal Hp2. (entsprechend im Signaldialog eingestellt).

      Viele Grüße
      Daniel
      Beste Grüße!
    • Hallo Daniel,

      DanielP schrieb:

      Über die Geschwindigkeitssteuerung funktioniert es komischer Weise (wenn die jeweiligen Gleise unterschiedliche Geschwindigkeiten haben). Also, wenn Gleis "A" mit 60 km/h befahrbar ist, wird Hp3 angezeigt, bei Fahrt auf Gleis, befahrbar mit 50 km/h, zeigt das Signal Hp2. (entsprechend im Signaldialog eingestellt).
      das es über die Geschwindigkeit funktioniert ist nicht weiter verwunderlich, da die Signalzustände Hp3 und Hp4 speziell für die geschwindigkeitsabhängige Signalisierung der ÖBB und des schweizer Signalsystems eingebaut wurden.

      Gruss
      Uwe
      --
      Wenn du die Götter zum Lachen bringen willst, mach’ einen Plan.
    • taler schrieb:

      würdes Du das bitte genauer ausführen, denn ich kann bereits für ein Gleis eine Geschwindigkeit vorgeben, die dann bei einer entsprechenden eingestellten Fahrstrasse wirksam ist.
      Klar kannst du das. Allerdings merke ich, dass hier und da keine bzw. eine falsche Kennziffer am Zs3(v) angezeigt wird und auch ein paar 1000Hz-Magneten nicht so funktionieren, wie sie sollen. Das tritt allerdings nur auf, wenn ein paar Weichen im Fahrweg sind und sich insbesondere die Signalgeschwindigkeiten mit den Streckengeschwindigkeiten überschneiden.

      Entsprechende Pläne der Strecken kann ich gern zur Verfügung stellen.
    • PaulB schrieb:

      taler schrieb:

      würdes Du das bitte genauer ausführen, denn ich kann bereits für ein Gleis eine Geschwindigkeit vorgeben, die dann bei einer entsprechenden eingestellten Fahrstrasse wirksam ist.

      Klar kannst du das. Allerdings merke ich, dass hier und da keine bzw. eine falsche Kennziffer am Zs3(v) angezeigt wird und auch ein paar 1000Hz-Magneten nicht so funktionieren, wie sie sollen. Das tritt allerdings nur auf, wenn ein paar Weichen im Fahrweg sind und sich insbesondere die Signalgeschwindigkeiten mit den Streckengeschwindigkeiten überschneiden.
      Das hört sich für mich nicht nach einem Programmfehler an. Zum einen können nicht alle Zs3(v) die Kennziffer 4 anzeigen. Dann ist die Einstellmöglichkeit für die Darstellung der Geschwindigkeit vielfältig, dabei ist zu beachten das Loksim von Hauptsignal zu Hauptsignal arbeitet und in der Regel sich dann nur eine Geschwindigkeit durchsetzt.

      Für eine Durchsicht Deiner Strecke fehlt mir im Moment leider die Zeit.

      Gruss
      Uwe
      --
      Wenn du die Götter zum Lachen bringen willst, mach’ einen Plan.