Überarbeitung und Neubau älterer Signalbauformen

    • Objekt

    Einsatz von Cookies
    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Datenschutz
    Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend gesetzlicher Datenschutzvorschriften. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

    • Noch eine kleine Präzisierung:

      Das Ding steht nicht an jeder Betriebsstelle, auf der eine Zugleitstrecke in eine 408-Strecke mündet, sondern nur in Betriebsstellen, die von einem ESTW aus bedient werden. Es ist Teil der "Schnittstelle ESTW-ZLB" und kommt Tf-relevant nur in Richtlinie 437 vor:

      Der Signalhaltmelder befindet sich am Ende des Einfahrwegs
      für Zugfahrten aus der Zugleitstrecke auf Zugmeldestellen, die
      mit der Schnittstelle ESTW-ZLB ausgerüstet sind.
      Der Signalhaltmelder zeigt an, dass das zugehörige Einfahr
      signal (hier Signal 60B) Halt zeigt und kein Ersatzsignal bzw.
      Vorsichtsignal angeschaltet ist.



      Hintergrund ist, dass der Zugleiter den Haltfall des Einfahrsignals bei Fernsteuerung durch ESTW nicht selber feststellen kann - und da man es einem Fdl im ESTW offenbar nicht zumuten will, dem Tf die Haltstellung fernmündlich mitzuteilen gibt es eben diesen Anzeiger.

      Ich brauchte den konkret für eine kurze Ergänzung zur Mierscheidbahn, da wird es demnächst eine Zugleitstrecke mit technisch unterstütztem Zugleitbetrieb nach RiL 436 bzw. 437 geben. Ein Video dazu ist in Arbeit.
    • Guten Abend,

      ja, korrekt ist die Bezeichnung Signalhaltmelder, so wird das Objekt dann auch heißen.

      Aus dem Versuch, auch mal auf dem Tablet unter schwierigen Bedingungen (sämtliche Buttons sind extrem klein) im Urlaub etwas für den Loksim zu tun, ist noch die (u.a.?) in Hamburg Harburg angewendete Variante von seitlich am Signalmast der Kompaktsignale angebrachten Zp9-Anzeiger entstanden.



      (Bilddatei dürfte auflösungsbedingt etwas größer sein, daher diesmal nur als Vorschau...)

      Der Anzeiger inkl. Halterung ist als einzelnes Objekt vorhanden, die Aufstellung soll als "Sonstiges Signal" um 10cm versetzt (mit entsprechender Z-Korrektur) zum eigentlichen Signal erfolgen, die anderen Maße sind dann gleich, ggf. kann noch die Höhe wie benötigt angepasst werden.

      Gruß, Klaus
    • Guten Abend,

      ich war heute mal kurz in Hohen Neuendorf, um eine relativ seltene Signalbauform zu dokumentieren, daraus entstanden ist dieses Objekt:



      In Hohen Neuendorf wurden irgendwann mal die ursprünlichen Hl-Signale ausgetauscht, das Signalsystem dabei aber beibehalten. Da Siemens zu diesem Zeitpunkt offensichtlich noch keine Hl-Signale in der bekannten WSSB-Form nachproduziert hat, wie sie es heute tun, wurden Teile der Kompaktsignale dafür verwendet. Interessant ist, dass dabei Signalmaste der 1969er-Bauform mit dem schwalbenschwanzförmigen Fuß verwendet wurde, die allerdings nicht wie üblich grün lackiert wurden, sondern aus verzinktem Stahlblech zusammengeschweißt wurden. (Ja, das Mastschild fehlt auf dem Screenshot noch). Diese etwas spezielle Signalbauform wird dann in das DR-Signalpaket integriert.

      Gruß, Klaus
    • Das ganze hat mit der kreuzenden Einfahrt zur Strecke nach Lieberitz zu tun. Zittau ist seit kurzem ESTW und die Schmalspur wird im Zugleitbetrieb betrieben. Man hat vor der Kreuzung sogar eine Schutzweiche eingebaut. Der Nachahmer in Zittau zeigt die Stellung des Ausfahrsignals an das vom Bahnsteig nicht zu sehen ist, und kurz vor der Kreuzung steht. Das Formsignal ist nur noch Austellungsstück. Der Haltanzeiger im Hp zeigt dann ob das Ausfahrsignal zurückgefallen ist. Ziemlich neu das ganze.
      Gruß André
      :D Schmalspur-Komiker :D
      _Meine Loksim Downloads-
    • KlausN schrieb:

      Guten Abend,

      ich war heute mal kurz in Hohen Neuendorf, um eine relativ seltene Signalbauform zu dokumentieren, daraus entstanden ist dieses Objekt:


      Im Süden der S2 gibt oder gab es auch solche Kuriositäten:


      ASig Mahlow, Richtung Blankenfelde


      aus der Nähe


      ASig Mahlow, Richtung Lichtenrade


      VSig Mahlow


      ESig Mahlow


      ASig Marienfelde (Güterbahnhof)

      Der Wegübergang bei Mahlow:









      So, nun genug gelangweilt. Wenn gewünscht, dann stelle ich noch einige Bilder mehr von den Berliner Kuriositäten ein. :D

      Gruß Daniel
      Beste Grüße!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von DanielP ()

    • Hallo Klaus, Hallo Julian

      wie es der Zufall wollte, kam auch eine S-Bahn vorbei, als ich mich zu diesem Wegübergang "verirrte". Es wird normal gelb und rot angezeigt.

      Meine Aufnahmen stammen vom 23.Juni 2012, südlich vom Anhalter Bf. bis Lichtenrade dürfte jetzt alles Ks sein. Wie es mit Mahlow aussieht, kann ich nicht sagen, da ich schon lange nicht mehr in Berlin war.

      Alle, von mir gezeigten, Signale sind Hl-Signale mit DB-Kompaktschirm, Marienfelde war mit 69er-Signalschirme bestückt.

      Es gab auch solche Kuriositäten:


      Das ESig am "Bundesplatz", zu diesem Zeitpunkt leider schon außer Betrieb
      Bundesbahn-69er im Dienste der Deutschen Reichsbahn!
      Anzeigen konnte es (vermutlich):

      Hauptsignal:
      Zs3 - eher die Kennziffer 3 oder 6
      Hl100 (DB: Hp0)
      Hl101 (DB: Hp1)
      Hl102 (DB: Hp2)
      Zs1 (blinkend)

      Vorsignal:
      Vl100 (DB: Vr0)
      Vl101 (DB: Vr2)
      Vl102 (DB: Vr2), hier war, nicht wie üblich gelb /grün steigend, sondern grün/gelb steigend, wegen der Verwechslungsgefahr mit dem Hl3a

      Nicht zu vergessen: Das Mastschild! Bei H/V-Signalen eher unüblich, mit der Möhre.

      Viele Grüße
      Daniel
      Beste Grüße!
    • Mahlzeit,

      KlausN schrieb:

      Aus dem Versuch, auch mal auf dem Tablet unter schwierigen Bedingungen (sämtliche Buttons sind extrem klein) im Urlaub etwas für den Loksim zu tun, ist noch die (u.a.?) in Hamburg Harburg angewendete Variante von seitlich am Signalmast der Kompaktsignale angebrachten Zp9-Anzeiger entstanden.

      Was es in Hamburg auch gab (allerdings ohne Zp10):



      Abfahrtssignale aus Ampel-Elementen. Da ich die nebenbei sowieso mache, habe ich dann gleich mal Straßen- und Schienenlichtsignalanlagen verknüpft und mein erstes vorzeigbares Objekt mit Blender erstellt.



      Gruß, Klaus