Kennlicht am Mehrabschnittssignal

    Einsatz von Cookies
    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Datenschutz
    Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend gesetzlicher Datenschutzvorschriften. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

    • Kennlicht am Mehrabschnittssignal

      Loksim-Version: 2.9.4
      Programmteil: Editor - Strecke
      Betriebssystem: Windows 7
      Rechnerkonfiguration:
      Fehlerbericht gesendet:
      _________________________

      Hallo,

      wir haben ja im Loksim das Problem, dass seinerzeit sowohl für das Kennlicht an betrieblich abgeschalteten Signalen, als auch das Zusatzlicht für den verkürzten Bremswegabstand an Vorsignalen dieselbe Variable Str::Kennlicht eingeführt wurde und eine Änderung vermutlich bei vielen alten Signalobjekten zu Funktionsstörungen führen würde. Da ich versuche, insbesondere bei Mehrabschnittssignalen diese Problematik über die Sichtbarkeitssteuerung abzufangen, habe ich einige Tests gemacht, die bei mir Fragen aufwerfen:

      • Habe ich im Loksim ein Mehrabschnitssignal ("Kombisignal") aufgestellt und schalte über die Signaloptionen des Gleises nur das Hauptsignal ab, bleibt das Vorsignal ja an
      [EDIT: Fehler selbst gefunden, tatsächlicher Programmfehler siehe unten]
      • Gibt es diesen Fall in der Realität bzw. wäre es zulässig, ein Hauptsignal betrieblich abzuschalten, das am selben Mast befindliche Vorsignal als Vorsignal oder besser Vorsignalwiederholer (zum vollwertigen Vorsignal könnte es wohl wegen fehlendem Ne2 nicht werden) aber aktiv zu lassen, oder ist das ausgeschlossen und muss daher nicht näher betrachtet werden?
      • Wenn ja: Wie wird mit dem Hauptsignal verfahren? Da es ja dunkel ist, muss doch dann dort zwangsweise ein Kennlicht leuchten.
      Gruß, Klaus

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von KlausN ()

    • KlausN schrieb:

      Gibt es diesen Fall in der Realität bzw. wäre es zulässig, ein Hauptsignal betrieblich abzuschalten, das am selben Mast befindliche Vorsignal als Vorsignal oder besser Vorsignalwiederholer (zum vollwertigen Vorsignal könnte es wohl wegen fehlendem Ne2 nicht werden) aber aktiv zu lassen, oder ist das ausgeschlossen und muss daher nicht näher betrachtet werden?

      Das Stichwort hier heißt "Halbregelabstand". Das folgende Bild fand ich in meinem Ordner mit gespeicherten Signalkuriositäten. Ich weiß nicht mehr, wo das herkommt.

    • Hallo Julian,

      danke für die schnelle Antwort! Offensichtlich scheint hier also kein Fehler in Loksim vorzuliegen. Ich habe auch noch einen weiteren entdeckt, alleinstehende Vorsignale werden nicht abgeschaltet:



      Nur mit der Definition als Mehrabschnittssignal geht es:



      Aber nur, wenn man auch das "Hauptsignal" mit abschaltet, geht das Kennlicht auch an:



      Gruß, Klaus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KlausN ()

    • Das Bild, lieber Namensbruder @JulianG, ist relativ alt. Heute sieht es da etwas anders aus. Das ist die Strecke Frankfurt-Griesheim - Frankfurt Hbf, die Kurve im Hintergrund geht von Gruselheim hoch nach Niederrad. Heute steht im Inneren der Kurve die Halle 3 des ICE-Werks Griesheim.
      Triebfahrzeugführer im Streckendienst der DB Fernverkehr in Frankfurt/Main
      BR: 101, 120, IC-Steuerwagen, 401 ("ICE 1"), 402 ("ICE 2"), 403 ("ICE 3"), 406 ("ICE 3M"/"ICE 3MF"), 407 ("neuer ICE 3"), 411 ("ICE T"), 415 ("ICE T")