Allgemeine Frage zum Soundthesizer

    Einsatz von Cookies
    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Datenschutz
    Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend gesetzlicher Datenschutzvorschriften. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

    • Allgemeine Frage zum Soundthesizer

      Liebe Gemeinde,

      ich hätte mal eine Frage zum Soundthesizer. Sorry, falls es jetzt etwas durcheinander zugeht:


      Wo bekommt man den Soundthesizer her? Und kurz und knapp, was kann der?
      Gibt es Alternativen?

      Im Loksim Editor habe ich bei dem Part "Motorsound" den Punkt "Startpunkt" gesehen.
      Was hat es damit auf sich, wie stellt man den Startpunkt genau ein? Ist damit der Punkt gemeint, wo der Motorsound (ausschließlich) während der Fahrt zu hören ist?

      Kann der Sound eines Motors mit jeder Fahrstufe statt "Tonlage höher" (Drehzahlfaktor) auch anders eingestellt werden?

      Der Grund für meine Frage:
      Ich arbeite gerade an einem Führerstand einer Diesellok und habe ein Dieselgewitter vom Vorschmieren bis zum Loshämmern aufgenommen und mit
      Audacity ganz nett bearbeitet.
      Mir fiel auf, dass der Sound bei Dieselfahrzeugen im Loksim nur sehr dünn gestaltet werden kann.
      Er dreht je eine "Tonlage" höher und schneller. Das ist aber nur halb richtig. Denn die höheren Tonlagen bei höherer Drehzahl sind m.M.n. kleine akustische Täuschungen,
      die uns unser Ohr vorgaukelt. Ein Motor dreht eigentlich nur schneller und wird lauter. Das hört sich für uns manchmal nur so an, als wäre es höher.

      Als Musiker gebe ich dazu gern ein Beispiel:

      Nehmen wir eine 4/4 Takt- Kickdrum (das ist das rhythmusgebende "Wummern" bei elektronischer Tanzmusik) und stellen uns diese mit 130 Schlägen in der Minute vor.
      Ein Tiefes WUMM WUMM WUMM WUMM (...) hämmert nun 130 mal die Minute durch die Boxen.

      Spielen wir selbiges WUMM WUMM WUMM WUMM 10x so schnell, also auf 1300 Schlägen die Minute, würden wir nur noch ein DRRRRRRRRRRRRRRRR hören.
      Das kommt uns vor, als würde es höher klingen, was es aber gar nicht tut.

      Ehm...
      Ja... ich hoffe, ihr wisst, wie ich so meine.
      Lerne reimen ohne zu schleimen.
    • Leider sind die Umsetzungsmöglichkeiten, was die Sounds angeht, in Loksim etwas bescheiden... Gerade bei Dieselloks und -triebwagen fällt das entsprechend stark auf.

      Was du mit den Frequenzen und Motorgeräuschen beschreibst, ist nicht ganz richtig. Ein Motor, ganz besonders ein E-Motor, erzeugt ein Geräusch, dass entsprechend seiner Umdrehungszahl ist. Dreht ein Motor bspw. Mit 3000 U/Min, so erzeugt er einen Ton mit 50 Hz.
      Bei einem Verbrennungsmotor befinden sich allerdings noch weitere bewegliche Teile (wie Kolben, Pnäuel, Getriebe, etc.), die zusätzliche Geräusche erzeugen, so dass der Effekt schlechter hörbar ist als bei einem Elektromotor
    • Hallo Pascal, danke für deine Antwort!

      Du hast vollkommen recht, ein E-Motor dreht natürlich je nach Drehzahl höher.

      Ich habe aber auch ein - zwei Beispiele bei Loksim gefunden, bei denen der Dieselsound unglaublich gut für LS3dklingt. Beide sind aus dem Loksimschuppen: Die Taigatrommel und die HKG 11 / 13.

      Beim Dieselmotor wäre im Editor noch ein Punkt "Nebengeräusch" für das Pfeifen des Turbos eine gute Idee.
      Den Pfeifsound selbst dürfte man ja auch ganz gut hingebastelt bekommen.

      Kann mir bitte nun noch jemand erklären, was es im Editor mit "Anlassposition" und "Fahrgeräuschposition" auf sich hat?
      Ich komme da irgendwie nicht weiter.
      Lerne reimen ohne zu schleimen.
    • Danke, Klaus.

      Dann nur noch eine Frage hierzu:

      Wenn bei meinem Sound nach 4 Sekunden die Anlassposition beginnt, trage ich im Kästchen 4 oder 400.000 ein?
      Selbiges bei der Fahrgeräuschposition, die nach 12 Sekunden beginnt. 12 oder 1.200.000

      Ich sehe bei vielen Führerständen im Editor oft 6-7stellige Zahlen.
      Lerne reimen ohne zu schleimen.