Schalter/ Taster wählbar machen für gew. Schalter im Editor

    Einsatz von Cookies
    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Datenschutz
    Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend gesetzlicher Datenschutzvorschriften. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

    • JakobF schrieb:

      @KlausN bekommt oft wochenlang keine bis kaum Rückmeldung zu seinen Screens.
      Was ich bisher gesehen habe, kann ich sagen, dass Klaus nach dem Posten eines Screenshots innerhalb von Stunden Likes mehrerer Benutzer bekommt, die ihm ja angesichts seiner Leistungen auch zustehen. Dass Interesse an den Projekten von Klaus besteht, wird hierdurch sehr deutlich. Der hier gemachte Vorschlag hat, wie schon an den fehlenden Likes zu erkennen ist, wohl niemanden groß gefallen. Dennoch mag es auch so sein, dass wahrscheinlich auch ein bisschen überreagiert wurde.

      @ Uwe und Mohrrübe, meine Idee mit dem neuen Dateiformat hat sich schon vor dem Hintergrund größerer Änderungen aufgetan. Mohrrübe hat da bereits relativ wichtige Punkte angesprochen, die im Führerstandsbau künftig vorgenommen werden sollten. Ich habe da eine ganze Liste mit (teils gröberen) Änderungsvorschlägen. Wenn man ein neues Programm aufziehen sollte, hielte ich es für richtig, dann auch ziemliche viele Neuerungen einzubauen. Wenn das mit einer Erweiterung des bisherigen Lokeditors unter Beibehaltung des Formats *.l3dlok möglich ist, so sehe ich keinen Grund dies nicht auf diese Weise umzusetzen. Allerdings sollte gewährleistet sein, dass die bisherigen Führerstände in ihrer Funktion vollständig erhalten bleiben. Und bei wirklich groben Änderungen sehe ich genau da Probleme aufkommen, was mich zu der Idee mit dem neuen Dateiformat verleitet hat.

      Sollte das in Zukunft festgemacht werden, dass ein neues Programm entwickelt oder der alte Lokeditor erweitert wird (ich weiß, dass das nicht innerhalb der nächsten Monate geschehen wird), bin ich gerne bereit, diesbezüglich Änderungsvorschläge und neue Ideen einzubringen.

      MfG
      Simon
    • Simon ich denke nicht das man bei dem Vorschlag an Likes abzählen sollt ob er gefällt oder nicht.
      Es gibt Loks die haben Taster es gibt welche die haben Schalter.
      Der Unterschied besteht wie in meinem gezeigten Bildern manchmal aus einem Hebel mit einer Feder.

      Es kann sein das sich keiner gemeldet hat, weil der Großteil der Nutzer wahrscheinlich gedacht hat:
      "Ich kann ja nicht Programieren, da müssen sich die Entwickler äußern."
      Andere haben mit Führerstandsbau vielleicht gar nix am Hut, dehnen ist es schlichtweg egal.

      Man könnte es schlichtweg Enthaltung nennen

      Gruß André
      :D Schmalspur-Komiker :D
      _Meine Loksim Downloads-
    • Es handelt sich teilweise auch um Frust, wie bei mir.
      Im laufe der letzten Jahre, ja fast Jahrzehnte, wurden immer wieder Vorschläge gemacht, teilweise in Listen aufgenommen, damit sie abgearbeitet werden sollten. was ist passiert? So gut wie nix. Warum, so frage ich mich, sollen mit einem male Vorschläge kommen, nur weil jemand vorschlägt, das man Taster beim Tft-bau braucht?

      Es gibt wirklich dringlichere Änderungen, wie z.B. das Antriebsmodell, die Soundmöglichkeiten und Animationen.

      Was nützt ein Taster, wenn der Rest der Lok nicht stimmt?

      Das wäre genau so, wenn man sich die Haare stylen würde, aber wochenlang nicht geduscht hat und stinkt.
      Erst mal Grund rein bringen, also Duschen, und dann langsam aufbauen.

      Ich denke mal die Entwickler wissen genau was fehlt. Nur immer wieder auf die Füße treten bringt genau das Gegenteil, zum Anderen ist es ein Freizeitobjekt.

      Ich lasse mich mal überraschen, ob wirklich was in der Neuausrichtung passiert, und wäre der letzte, der dazu seine Unterstützung verweigern würde.

      Gruß und schönes Wochenende

      Martin
      Per E-Mail nicht erreichbar .
    • Mehr noch als das Soundmodell stören mich als realen Lokführer ganz andere Sachen. In grauer Vorzeit hat ein gewisser ehemaliger Reichsbahner ganz vehement auf irgendwelchen abstrusen Dingen beharrt, die dann auch Eingang in den Simulator gefunden haben. Weil ganz vereinzelte (wie viele sind es denn? Zwei? Drei?) Baureihen der DR etwas exotisch-experimentelle Funktionen hatten, kann bis heute in LS3D grundsätzlich keine Leistung aufgeschaltet werden, solange noch C-Druck (Bremszylinderdruck) ansteht. Solange solche Schnitzer noch drin sind (als Fehler im Laufe der über zehn Jahre, die ich den Sim schon beobachte, schon des öfteren als Fehler gemeldet), sind Feinkorrekturen an Beschleunigungskurven etc. in meinen Augen genau das, was Du mit Deinem Styling-ohne-Duschen-Beispiel beschreibst.
      Triebfahrzeugführer im Streckendienst der DB Fernverkehr in Frankfurt/Main
      BR: 101, 120, IC-Steuerwagen, 401 ("ICE 1"), 402 ("ICE 2"), 403 ("ICE 3"), 406 ("ICE 3M"/"ICE 3MF"), 407 ("neuer ICE 3"), 411 ("ICE T"), 415 ("ICE T")
    • AndreW schrieb:

      Simon ich denke nicht das man bei dem Vorschlag an Likes abzählen sollt ob er gefällt oder nicht.
      Man kann sicher nicht sagen, der eine hat 6 Likes, der andere nur 3 also ist der eine Beitrag doppelt so interessant. Aber dass sich ja in diesem Fall gar keiner neben mir gemeldet hat, lässt schon auf ein allgemeines Destinteresse schließen, finde ich.
      Sicherlich spricht dieses Thema zunächst die Entwickler an. Als Auslöser der ganzen Sache sehe ich aber schon, dass es insgesamt ersichtlich ist, dass sich heutzutage wohl nicht mehr so viele für den Führerstandsbau begeistern. Das sieht man ja schon daran, dass seit Jahren kaum neue Führerstände veröffentlicht werden. Dieser Hintergedanke hat m. M. n. zu Ingos Frust und damit auch zu seiner Reaktion geführt.

      AndreW schrieb:

      Andere haben mit Führerstandsbau vielleicht gar nix am Hut, dehnen ist es schlichtweg egal.
      Damit hast du selbst mit Desinteresse an der Thematik begründet, warum sich niemand zu dem eingebrachten Vorschlag gemeldet hat. Und das ist wirklich etwas, was ich mehr als bedauerlich finde, denn heutzutage werden hervorragende Objekte erstellt und der Editor wurde in den letzten Jahren für die Objekt- und Streckenbauer weiterentwickelt, der Führerstandsbau blieb aber bislang außen vor. Dabei ist doch gerade das eigentlich das Wichtigste, denn bei einer Eisenbahnsimulation steht ja der Führerstand im Vordergrund.

      Das ist aber keine Kritik an den in den letzten Jahren durchgeführten Änderungen der Entwickler. Loksim hat viele Baustellen und man kann nicht alles auf einmal machen. Nun ist eine grundlegende Erneuerung der Führerstände zumindest in Diskussion.

      MartinF schrieb:

      Es gibt wirklich dringlichere Änderungen, wie z.B. das Antriebsmodell, die Soundmöglichkeiten und Animationen.
      Richtig. Wie ich geschrieben habe, habe auch ich eine ganze Liste mit Vorschlägen bezüglich des Führerstandsbaus. Wenn ich anfangen würde, diese einzubringen, würde auch ich mit der Fahr- und Bremssteuerung beginnen. Grundsätzlich gilt aber: Egal was geändert wird, es ist ein Schritt nach vorne. Deshalb bin ich nach wie vor über das scheinbare Desinteresse hierzu enttäuscht, auch wenn der eingebrachte Vorschlag sich nur auf ein paar Schalter bezieht.

      EDIT:

      @ Julian, die Sache mit dem C-Druck steht auch schon auf meiner Liste. Ich stimme dir zu, ich würde das auch hinsichtlich der Relevanz vor das Soundmodell stellen. Hier wäre es doch am einfachsten, die Traktionssperre bei anstehendem C-Druck in der Führerstandsdatei anwählbar zu machen.

      Schöner Sonntag an alle,
      MfG
      Simon
    • Simon, das sich im Objekt und Streckenbau etwas getan hat, liegt aber in erste Linie daran das sich einige damit beschäftigt, viel Zeit investiert und die Möglichkeiten des Loksim ausgelotet und genutzt haben. Vieles davon ist seit Jahren möglich, zb auch die Detailtreue die Ingo so als unwichtig anmahnt ist nichts neues. Das hat Andreas Z schon vor X Jahren betrieben. Zusätzlich haben einige Leute mit viel Geduld und Interesse über Jahre mit den Entwicklern zusammen gearbeitet um neue Funktionen in den Strecken und Objekt Editor zu implementieren. Man muss halt wirklich Zeit investieren und da kann es auch mal sein das man 3 Wochen keine Antwort bekommt. Sprich wir haben jetzt keinen golden Teller vor die Nase gesetzt bekommen, sondern aktiv an Verbesserungen mitgewirkt.

      Wäre Ingo nicht so eine beleidigte Leberwurst könnte man ja mal vergleichen was ich in den letzten Jahren, trotz Job und Familie, an Kilometer zurück gelegt und Zeit sowie Geld investiert habe, nur um Dinge zu vermessen und zu Dokumentieren, Dokumente zu kaufen, zu archivieren und wieviele seiner Führerstände er wirklich von innen gesehen hat und nicht die Bilder von irgend jemanden aus dem Netz bekommen und am Pc bearbeitet hat. Sprich ohne die Zeit am PC. Das vergisst man nämlich schnell.

      Gruß André
      :D Schmalspur-Komiker :D
      _Meine Loksim Downloads-
    • Huch! Ich wollte Antriebsmodell schreiben, manchmal hat die Wisch-und-weg-Technik am Handy so ihre Tücken
      Triebfahrzeugführer im Streckendienst der DB Fernverkehr in Frankfurt/Main
      BR: 101, 120, IC-Steuerwagen, 401 ("ICE 1"), 402 ("ICE 2"), 403 ("ICE 3"), 406 ("ICE 3M"/"ICE 3MF"), 407 ("neuer ICE 3"), 411 ("ICE T"), 415 ("ICE T")
    • Julian das Antriebsmodell des Simulators muß wenn neu, ja sowieso einzeln für jede Traktionsart neu erschaffen werden.
      Bis jetzt ist es ja ein E-Lok Modell das auf Diesel und Dampf regelrecht umgebogen wird.

      Toni ist da meines Wissens nach dran.
      Wichtig wär dabei aber, gerade bei Diesel, Dinge wie die Art der Kraftübertragung (Hydraulisch, Mechanisch, Elektrisch) zu berücksichtigen.
      Bei Dampf hast du ja wieder das Zusammenwirken von Steuerung und Regler.

      Toni hat mich ja im Bezug aufs Dampfmodell schon mal was gefragt und ich merke grade das ich ihm die Bauartbeschreibung der Br 50 noch schuldig bin.. :S
      :D Schmalspur-Komiker :D
      _Meine Loksim Downloads-
    • Was zum Teufel? In was für einer Welt leben manche, das wegen zwei Tagen ohne Antwort ein riesen Fass aufgemacht wird? Warum verteidigt man dieses Verhalten noch? Mir drängt sich der Eindruck auf, dass manche zu viel Zeit am Pc verbringen und Loksim zu sehr in den Mittelpunkt gerückt ist, so war das zB bei mir vor 3 Jahren auch. Damals war für mich das Forum das wichtigste, und ich hab überspitzt gesagt Pausenlos F5 gedrückt. Butsches Reaktion ist für mich nich nachvollziehbar. Nicht nach einem mal. Wäre das jetzt das 5. wichtige Thema wo auch wochen später drauf keine Antwort folgt, dann wäre ein zurückziehen nachvollziehbar, dann aber eher still und leise. Wer laut geht, will doch nur gehört werden...

      So, jetzt arbeite ich wieder und werde mehrere Stunden keine Zeit haben zu antworten, auch wenn ich alles mitlese...
      Triebfahrzeugführer Deutschlandweit bei HectorRail :thumbsup:
      Meine Strecken:
      Krefeld-Pådborg
      Bremen-Würzburg-München
      Oberhausen-Fürstenhausen
      Krefeld-Mannheim/Schwetzingen

      BR 241/ BR 242/ BR 162
    • Hallo zusammen,

      dass heutige Objekte besser aussehen als die von vor einigen Jahren haben wir schon größtenteils den Mühen der Objekterstellern zu verdanken. Aber wenn ich eine ältere Loksim-Version (auf meinem Zweitrechner läuft noch 2.8.3) mit der jetzigen vergleiche, sehe ich, dass für die Objekt- und Streckenbauer die ein oder andere Option eingefügt worden ist. Z. B. hinsichtlich der Normalenvektoren, der Sichtbarkeitssteuerungen oder dass in Gruppenobjekte andere Gruppenobjekte oder externe Dateiformate eingefügt werden können. Beim Führerstandsbau kann ich nur eine Neuerung bezüglich des vertikalen Zeigers ausmachen.

      Deshalb habe ich das so gesehen, dass die Weiterentwicklung beim Lokeditor stillsteht. Nun, Neuerungen sind jetzt im Gespräch und man kann auch nicht alles auf einmal erledigen.

      JakobF schrieb:

      In was für einer Welt leben manche, das wegen zwei Tagen ohne Antwort ein riesen Fass aufgemacht wird?
      Am Aufmachen des Fasses war ich ja nicht ganz unbeteiligt. Die zwei Tage ohne Antwort waren zwar der Auslöser, allerdings ging es längst nicht mehr darum, dass zwei Tage lang nicht geantwortet wurde, sondern vielmehr um die Frage, ob überhaupt noch Interesse an Neuerungen im Führerstandsbau besteht. Bisher habe ich das Gefühl gehabt, dass Ingo und ich mit Änderungswünschen am Lokeditor weitestgehend alleine dastehen. Es ist wohl so, dass ich das mit den zwei Tagen ohne Antwort falsch aufgenommen habe und Ingo das anscheinend gleich wie ich interpretiert hat (das erkennt man an seiner Reaktion). Die vergangenen Beiträge habe mir gezeigt, dass sehrwohl Neuerungen geplant sind und der Lokeditor auf Dauer nicht vernachlässigt wird.

      JakobF schrieb:

      Warum verteidigt man dieses Verhalten noch?
      Da fühle ich mich deutlich angesprochen. Wie gesagt, ich habe diese zwei Tage ohne Antwort in Verbindung mit der allgmeinen Einstellung "Wieso Neuerungen im Führerstandsbau, wenn man bei den Objekten oder Strecken weiterentwickeln kann." gebracht. Ich sehe nun, das war eine Fehleinschätzung von mir. Die Entwickler beschäftigen sich entgegen meiner bisherigen Meinung sehrwohl mit dem Lokeditor. Ingo hatte wohl die gleiche Einstellung, in diesem Zusammenhang kann ich seine Reaktion nachvollziehen.

      Ingo kann ich übrigens nichts Schlechtes nachsagen. Ich arbeite aktuell zusammen mit ihm an einem öffentlichen Projekt (natürlich einem Führerstand) und kann nur sagen, dass Ingo hier durchaus auf Kleinigkeiten großen Wert legt.
      @ Andre, ob er nun die Führerstandsfotos selbst gemacht hat oder mit Genehmigung aus dem Internet übernommen hat, ist doch prinzipiell nicht entscheidend, solange sich das verwendete Bild für einen Loksim-Führerstand eignet. Es ist auch nicht immer einfach, selbst ein Foto des gewünschten Führerstands zu machen (bis man mal die Zustimmung für eine Fst-Besichtigung erhalten hat). Da fällt es sicherlich vielen Objektbauern leichter, fotorealistische Texturen zu sammeln.
      Insgesamt hast du aber natürlich Recht, man darf die ganze Mühe außerhalb des PC's nicht vergessen - egal ob Führerstand, Objekt oder gar Strecke. Deshalb sei auch jedem gedankt, der in dieser Hinsicht aktiv ist.

      Ich denke, zu dem ganzen Thema ist nun alles Nötige gesagt worden. Ich sehe keinen Sinn dahinter, weiter herumzudiskutieren. Denn ich beginne, mich zu wiederholen.

      Einen schönen Restsonntag,
      Simon
    • Interpretiere da nicht zuviel rein.
      Ingo ist nur sauer weil ich seiner Ansicht nach sein Anliegen ins lächerliche Gezogen habe.

      Das hat er aber mit diesem scharfen Satz selbst provoziert.

      Butsche schrieb:

      Tja liebe Kollegen immer schön liken wenn der Chef mal was schreibt , aber keine Zeit für eine Antwort finden . Wie ich sowas nenne schreibe ich jetzt nicht. Kontraproduktiv würde aber schon mal passen
      Dafür das er solche Spitzen verteilt kann er aber wenig einstecken.
      Meine Aussage über dem was er macht und das was ich mache ist auch mehr auf dem Vorwurf von ihm gemünzt ich wäre nicht mit dem nötigen Ernst bei der Sache. Für den wenigen Ernst investiere ich aber recht viel oder?

      Gruß André
      :D Schmalspur-Komiker :D
      _Meine Loksim Downloads-
    • sgruenwa schrieb:

      Bisher habe ich das Gefühl gehabt, dass Ingo und ich mit Änderungswünschen am Lokeditor weitestgehend alleine dastehen.
      Das stimmt so nicht. Ich hatte bereits vor einigen Jahren diverse Vorschläge angebracht und war auch mit Tony, der am Umbau des Lok-Editors arbeitete, dazu im Kontakt. Zwar wurde davon bisher nicht viel umgesetzt, aber jetzt deswegen ständig nachzuhaken bringt ja auch nichts. Die Vorschläge sind ja dokumentiert.
    • @ Klaus, in dem von dir Zitierten muss ich die Betonung auf "habe bisher gehabt" legen. Heißt, ich sehe jetzt, dass auch andere Mitglieder sich Neuerungen wünschen. Da gehört u. a. Mohrrübe als Mitentwickler, Martin und Julian dazu und du zeigst mir ja auch eindeutig, dass auch du dir Änderungen wünschst. Das war eine Fehleinschätzung von mir. Danke, dass du mich auch darauf hingewiesen hast, dass Änderungen schon in der Vergangenheit ein Thema waren.

      @ André,

      AndreW schrieb:

      Interpretiere da nicht zuviel rein.
      damit hast du Recht. Letzlich weiß ich nicht, was sich andere Mitglieder denken. So habe ich es aufgefasst und hier meine Interpretation nur schriftlich wiedergegeben, um Jakob eine direkte Antwort auf seine Frage geben zu können.
      Ich werde künftig etwas vorsichtiger, damit keine Falschinterpreationen zustande kommen.

      MfG
      Simon
    • Liebe User,

      das Thema ist inzwischen ganz schön aus den Fugen geraten. Ich denke, zum "Drumherum" ist inzwischen alles Wichtige gesagt worden. Ich möchte euch bitten, wieder sachlich zum ursprünglichen Anlass des Themas zurückzukehren und bedanke mich dafür.

      Beste Grüße
      Patrick
    • Hallo zusammen,

      bevor man überhaupt beginnt ein Teil aus dem Editor herauszunehmen und sie als eigenen Teil konzipiert, sollte man erst einmal anfangen die grundsätzlichen Bauteile des Programms Loksim 3D auf die Höhe der Zeit zu bringen.
      Zu den grundsätzlichen Bauteilen gehört die Grafikengenie die aus meiner Sicht überarbeitet werden sollte, da der Grafikprozessor so gut wie fast gar nicht genutzt wird und der größte Teil der Prozesse über die CPU laufen. Um das Jahr 2000, 2001,2002 ca. wo DirectX 7.0 in die Software eingefügt wurde, war man meines Wissens noch nicht so weit, was auch völlig in Ordnung ist . Aus meiner Sicht als Streckenentwickler ist es unabdingbar das die Grafikengenie weiterentwickelt werden muss. Ich schreibe bewusst muss. Große Bahnhöfe wie Köln, Frankfurt, Aachen oder auch mittelgroße wie z.B. Hameln oder Altenbeken nach realem Vorbild zu entwickeln macht derzeit keinen richtigen Spaß, da ich immer einen Kompromiss zwischen der veralteten Grafikengenie und der Detaillierung des Bahnhofs machen muss.

      Die Weiterentwicklung der Grafikengenie kommt allen zu Gute, ob Objekt-, Fst- und Streckenentwickler.

      Wenn ich die grundlegenden Bauteile wo die Grafikengenie nun mal dazugehört auf die Höhe der Zeit gebracht habe, kann ich beginnen einen neuen oder überarbeiteten Fst Editor , neu entwickelten Schnittstellen etc. einzubauen.
      Das ist wie beim Hausbau. Ich kann auch nicht zuerst den Dachstuhl bauen und dann den Keller und die Etagen oben drauf.

      Viele Grüße Olaf
      Die Begatalbahn und meine anderen Addon´s könnt Ihr auf folgender Seite herunterladen:

    • Es ist schön, das das Problem der Graphikengine angesprochen wird, nur wird daran bereits seits einiger Zeit gearbeitet und gehört zu den Dingen, die sich im 'Untergrund' abspielen und auch nicht mal 'so eben' erledigt sind.
      Der Lokeditor ist davon unabhängig.
      Habe ich nur einen Entwickler, so kann dieser nur ein Problem bearbeiten, habe ich zwei Entwicker kann ich zeitgleich zwei Probleme bearbeiten usw. usf., zumindest bis zu einer gewissen Grenze, die wir aber noch nicht erreicht haben.
      Und um das Bild des Hauses aufzugreifen: Wir sind nicht bei einem Neubau, sondern wir modernisieren. Bei gleichzeitiger Ausführung von Anbauten die sich natürlich harmonisch in den Bestand einfügen sollen.

      Gruss
      Uwe
      --
      Wenn du die Götter zum Lachen bringen willst, mach’ einen Plan.
    • Beim Thema Grafikengine würde mich mal interessieren, ob hier eine weitere Überarbeitung der bestehenden angedacht ist oder die Nutzung einer externen. Letzteres hätte natürlich den Vorteil, dass man sich nicht um die technischen Details kümmern muss und sich auf die Simulation an sich konzentrieren kann, man macht sich natürlich aber auch abhängig von anderen.
      Interessiert mich nur so aus Neugierde. :)
    • Ich meine mich erinnern zu können, dass eine externe Engine schonmal bestätigt wurde. Und ganz ehrlich... So groß ist die Abhängigkeit von anderen da nicht. Das Risiko, dass irgendwann die Engine nicht mehr weiterentwickelt wird, besteht natürlich - aber, wenn wir ehrlich sind, LokSim3D lebt schon seit Jahren mit einer nicht mehr weiterentwickelten Engine. Ich denke, das ist ein vertretbares Risiko, vor allem gemessen daran, dass das Thema immer komplizierter wird. Das sieht man ja auch daran, dass auf dem Spielemarkt immer weniger Studios ihre eigenen Engines entwickeln (und wenn, dann eine für alle ihre Spiele). Die heutige Qualität ist sonst schlicht nicht zu erreichen für ein kleines Team. Mit eigener Engine wären Hammergraphiken wie etwa in Green Hell oder in Heat mit den Teams, die dahinter stehen, auf keinen Fall möglich. Gleichzeitig geben einem externe Engines heutzutage sehr viele Einstellmöglichkeiten - man sieht Ark, Sea of Thieves, Scum und Dead by Daylight nicht gerade sofort an, dass sie allesamt mit der gleichen Engine laufen.
      Triebfahrzeugführer im Streckendienst der DB Fernverkehr in Frankfurt/Main
      BR: 101, 120, IC-Steuerwagen, 401 ("ICE 1"), 402 ("ICE 2"), 403 ("ICE 3"), 406 ("ICE 3M"/"ICE 3MF"), 407 ("neuer ICE 3"), 411 ("ICE T"), 415 ("ICE T")
    • Neu

      Hallo zusammen,

      momentan ist noch nicht so klar, wie wir bei der 3D-Engine vorgehen werden. Lukas hatte begonnen, eine 3D-Engine mit DirectX 11 zu bauen. Da ist aber längere Zeit nix mehr passiert.

      Eine externe Engine wäre eine Möglichkeit, allerdings weiß ich nicht, ob die verwendbar sind für den Loksim. Ich kann mir vorstellen, dass viele von den Engines eher für andere Einsatzzwecke ausgelegt sind. Wir haben es ja mit einer relativ großen Welt zu tun, die vom Benutzer erstellt werden können soll, ... es ist nicht so, dass man sich ne Engine nimmt und die mal eben einbaut.

      Dass wir eine Lösung brauchen ist klar. Aktuell lautet zumindest für mich jedoch die Baustelle, im Code aufzuräumen. Dafür hatte ich ja auch schon an anderer Stelle um Verständnis geworben.

      Viele Grüße
      Martin