FAQ

Installation des Loksim3D

Wo bekomme ich die aktuellste Version des Loksim3D?

Die aktuellste verfügbare Version des Loksim3D kannst Du dir kostenlos unter https://www.loksim3d.de/de/download herunterladen.

Wenn du Loksim3D noch nicht installiert hast, lade Dir bitte die Vollversion herunter.

Wenn du Loksim3D bereits in der letzten Version nutzt, lade dir das Update herunter.

Wie installiere/ aktualisiere ich Loksim3D?
  1. Lade Dir unter https://www.loksim3d.de/de/download die Vollversion des Loksim3D herunter.
    (Falls Du eine bestehende Installation des Loksim3D auf eine neue Version aktualisieren möchtest, lade dir nur das Update herunter).
  2. Öffne anschließend die Datei und klicke im Fenster oben auf Alle extrahieren und extrahiere/ entpacke die Datei entsprechend. Öffne den extrahierten Ordner.


  3. Öffne nun die Datei Loksim3D-2-10-0 (ggf. neuere Versionsnummer).
  4. Ggf. erscheint eine Warnung durch Windows Defender mit dem Hinweis "Der Computer wurde durch Windows geschützt". Diese Meldung kommt daher, dass Loksim3D aufgrund der hohen Kosten auf eine Zertifizierung verzichtet. Um Loksim3D dennoch zu installieren, klicke auf Weitere Informationen und anschließend auf Trotzdem ausführen.


  5. Folge dem Installationsablauf vollständig. Anschließend solltest Du Loksim3D starten und nutzen können.
Es erscheint eine Visual C++ Fehlermeldung

Bitte stelle sicher, dass Du Loksim3D ab Version 2.10 installierst.


Zur Nutzung einer älteren Loksim3D-Version bestehen folgende Optionen:

  1. Nutze die portable Loksim3D-Version
  2. Deinstalliere die Visual C++ 2015-2019 Abhängigkeiten (x86 und x64, oder nur eine wenn nicht beide installiert sind)



    Anschließend Loksim3D installieren und dann die Visual C++Runtimes manuell aktualisieren (Download unter https://support.microsoft.com/…ported-visual-c-downloads ).

Quelle

Wann erscheint eine neue Version des Loksim3D?

Der Loksim3D ist ein Freeware-Projekt, das von den Programmierern in ihrer Freizeit entwickelt wird. Durch ihre Familien und ihren Beruf haben sie nicht immer Zeit für den Loksim; auch können kurzfristig gefundene Fehler in Betaversionen das Erscheinungsdatum beeinflussen.


Der Loksim wird kontinuierlich weiterentwickelt und es fließen auch viele Vorschläge von Anwendern ein, doch kann aus den genannten Gründen kein Erscheinungsdatum neuer Versionen genannt werden. Einfach ein wenig Geduld haben - über neue Versionen informieren wir auch im Forum.

Kann ich Loksim3D auf älteren Betriebssystemen nutzen?

Die aktuelle Loksim3D-Version (2.10.1) lässt sich unter folgenden Betriebssystemen nutzen:

  • Windows 10
  • Windows 8
  • Windows 7
  • Windows Vista SP2

Die letzte unter Windows XP lauffähige Loksim3D-Version ist die Version 2.8.3.

Loksim3D verwenden

Wie funktioniert Loksim3D?

Wie Du Loksim3D im Detail verwenden kannst, welche Funktionen es gibt und wie diese genutzt werden, findest Du in der Dokumentation des Loksim3D beschrieben. Klicke hierzu im Fenster des Loksim3D auf die Schaltfläche Hilfe und anschließend auf "Dokumentation Loksim3D".

Wie kann ich losfahren?

Beim Loksim3D muss die Lok erst aufgerüstet werden. Hierzu muss zunächst der Richtungsschalter über Strg + V* nach "Vorwärts" verlegt werden. Anschließend lässt sich der Stromabnehmer über Strg + S* heben und der Hauptschalter über H* einschalten, bzw. bei Dieseltriebfahrzeugen der Dieselmotor über H* starten. Das Lösen einer Federspeicherbremse erfolgt über die Taste +* und das Lösen der Druckluftbremse über die Taste 7*. Bei manchen Fahrzeugen müssen über T* die Türen geschlossen und verriegelt werden (blinkende Türmelder), dann kann über Die "Pfeil-auf"-Taste Leistung aufgeschaltet werden. Ist das Fahrzeug mit einer Zugsicherung nach PZB90 ausgerüstet, sollte sich über U* aus dem Startprogramm befreit werden, um bei 45 km/h eine Zwangsbremsung zu vermeiden.


* nach Standardkonfiguration

Wo finde ich weitere Strecken und Führerstände?

Alle offiziell verfügbaren Strecken- und Führerstand-AddOns findest Du auf der Website des Loksim3D unter https://www.loksim3d.de/de/addons.

Gibt es noch andere AddOns als die von der Loksim-Seite?

Offiziell getestete und veröffentlichte AddOns findest Du ausschließlich auf der Website des Loksim3D unter https://www.loksim3d.de/de/addons.


Auf Youtube oder anderen Internetseiten sind immer wieder Screenshots, Videos oder Downloads anderer AddOns zu sehen. Diese wurden jedoch (noch) nicht offiziell im Betatest des Loksim3D getestet und können daher fehlerbehaftet sein, fremde Dateien überschreiben oder auch urheberrechtlich fragwürdig sein. Bitte habe Verständnis, dass wir diese AddOns nicht offiziell verlinken oder bewerben und dafür auch keinen Support auf unserer Seite anbieten.


Wenn Du ein bestimmtes AddOn gesehen hast, aber nicht mehr findest, kannst Du gerne die AddOn-Suche in unserem Forum benutzen.

Wie installiere ich AddOns?

Um AddOns zu installieren, lade diese zunächst von der Seite https://www.loksim3d.de/de/addons auf dein Gerät herunter. Anschließend öffnest Du Loksim3D und wählst unten die Schaltfläche Packages installieren:

l3d_packages.png


Anschließend öffnet sich der "Loksim3D Package Manager". Wähle über die Schaltfläche Packages hinzufügen nun alle heruntergeladenen AddOns aus und klicke dann auf Installation starten.


Alternativ kannst Du AddOns, die im Dateiformat ".l3dpack" heruntergeladen wurden, diese auch direkt im Explorer auswählen und öffnen.

AddOns im Dateiformat ".zip" bitte NICHT entpacken, sondern nur über den Package Manager installieren.

Häufige Fehler & Probleme

Fehlende Dateien beim Laden einer Strecke

Um die Größe von AddOn-Dateien gering zu halten binden Autoren unter Umständen nicht alle Dateien ein, sondern belassen Standardobjekte (also Objekte, auf die viele Streckenbauer zurückgreifen) in externen AddOn-Dateien. In der Readme-Datei zum AddOn findet sich ein Hinweis, welche dieser externen AddOns installiert sein müssen. Die benötigten Dateien finden sich auf der Downloadseite von https://www.loksim3d.de.

Der Hintergrund ist einfarbig und es erscheint keine Landschaft

Bei älteren Führerständen (z.B. BR 420 von Sebastian Kircher) wurde systemseitig eine verminderte Farbpalette unter Windows verwendet. Bei aktuellen Systemen kommt es vor, dass die festgelegte, transparente Farbe vom Führerstand nicht erkannt wird. Leider lässt sich dies nur im Führerstands-Editor des Loksim3D korrigieren. Hierzu muss der betroffene Führerstand geöffnet und der RGB-Farbwert der Hintergrund-Transparenz korrigiert werden.

Es ruckelt stark und die Bildwiederholrate ist niedrig

Beim Laden sollte man die Strecke bis zum Endpunkt vorausberechnen lassen. Dies wird in dem kleinen Fenster mit Statusangabe (vorausberechnete Meter) angezeigt. Bricht man diese Vorausberechnung ab, errechnet der Loksim die Landschaft im Stand des Zuges, was die Bildwiederholrate drückt.


Viel Rechenleistung verbraucht auch das Anti-Aliasing (Kantenglättung). Auf schwächeren Rechnern sollte man diese daher im Grafikkarten-Treiber ausschalten.


Ältere Rechnersysteme können mit der Darstellung reich detaillierter Strecken Probleme bekommen. Unter "Optionen -> Darstellung" lassen sich die Einstellungen herunterstellen, etwa durch geringere Sichtweite, geringere Detaillierung oder kleinere Texturgröße.

Die Strecke wird nicht komplett dargestellt

Loksim3D versucht, die in den Option angegebene mind. Framerate, zu erreichen. Schafft das Programm dies nicht (z.B. aufgrund der Anzahl und Detailierung von Grafikobjekten), wird die Grafikanzeige reduziert. Dadurch soll eine "Diashow" vermieden werden.


Lösung: In den Optionen die Darstellungsqualität verringern, Anzahl der Objekte im Streckenmodul reduzieren, in den Optionen die mind. Framerate ändern oder ein schnellerer Rechner.

Ich werde ständig durch Zwangsbremsungen gestoppt

Der Loksim simuliert die in Deutschland üblichen Zugsicherungssysteme Sifa (überwacht die Dienstfähigkeit des Lokführers), Indusi/PZB (überwacht die Einhaltung von Signalen und Geschwindigkeitsbeschränkungen) und LZB (Geschwindigkeitsvorgabe im Führerstand, insbesondere auf Schnellfahrstrecken gebräuchlich). Fehlbedienungen führen zu Zwangsbremsungen. Die Ursachen dieser Fehlbedienung werden in einem Hilfefenster oben angezeigt und die Schritte zum Aufheben der Zwangsbremsung erläutert.

Mein Zug fährt nicht schneller als 160 km/h

Züge im Loksim3D fahren meistens, wie auch im Vorbild, unter dem Sicherungssystem "PZB", der punktuellen Zugbeeinflussung. PZB-geführte Zugfahrten sind grundsätzlich wegen der Bremswege und den Signalständen nur bis 160 km/h möglich. Manche Strecken des Loksim3D sind jedoch auch mit dem Sicherungssystem "LZB", der linienförmigen Zugbeeinflussung ausgerüstet, diese ermöglicht Geschwindigkeiten auch über 160 km/h. Um im Loksim3D LZB-geführt fahren zu können, musst Du folgende Voraussetzungen beachten:

  1. Die Strecke muss mit LZB ausgerüstet sein
  2. Das Fahrzeug muss mit LZB ausgerüstet und diese auch eingeschaltet sein (Taste Shift + L* und der Leuchtmelder B muss leuchten)
  3. Die LZB muss aktiv sein (der Leuchtmelder Ü muss leuchten). Hierzu musst Du zunächst einige Meter im LZB-Abschnitt zurücklegen, um in die LZB aufgenommen zu werden.

ETCS wird derzeit noch nicht von Loksim3D unterstützt.

* nach Standardkonfiguration

AddOns erstellen

Wer erstellt im Loksim3D Strecken, Führerstände und Objekte?

Loksim3D lebt von seiner großen Community und den vielen AddOn-Erstellern, die uns regelmäßig mit Strecken- und Führerstands-AddOns bereichern. AddOns wie Strecken, Führerstände und Objekte kann jeder geübte Loksimmer mit Hilfe des mitgelieferten "Loksim3D Editors" erstellen. Wie der Editor im Detail funktioniert kannst Du in der Dokumentation des Loksim3D-Editors nachlesen. Diese findest Du unter der Schaltfläche Hilfe im Loksim3D-Programmfenster.


Hinweis: Sollte der Editor bei der Installation des Loksim3D abgewählt worden sein, muss die Vollversion des Loksim3D nochmals ausgeführt werden.

Wie kann ich ein AddOn veröffentlichen?

Um ein AddOn zu veröffentlichen, muss es zunächst den Betatest durchlaufen. Hört sich erstmal kompliziert an, ist es aber nicht. Beim Betatest schauen erfahrene Loksimmer noch einmal auf dein AddOn, um eventuelle Fehler zu finden, oder um dir ggf. Verbesserungsvorschläge zu unterbreiten.


Am Einfachsten ist es, wenn Du in unserer Community registriert bist:

  1. Melde dich mit deinem Benutzerkonto an und klicke hier.
  2. Alternativ klicke oben auf dein Profilbild und im sich öffnenden "Kontrollzentrum" auf "Benutzergruppen".
  3. Suche die Benutzergruppe "AddOn-Autor" und klicke auf Gruppe beitreten.
  4. In der Forenübersicht erscheint anschließend die Kategorie "Loksim3D Tüftelstube" mit dem Unterforum "Betatest - AddOns". Hier kannst Du nun ein Thema erstellen, die geforderten Angaben ausfüllen und dein AddOn als "l3dpack"-Datei hochladen. Beachte bitte die Regeln, die im Betatest-Bereich angegeben sind.
  5. Du erhältst in den nächsten Tagen direkt in deinem Thema Feedback.
  6. Wenn alles in Ordnung ist, wird dein AddOn veröffentlicht, und Du erhältst im Forum den Status "Aktiver Loksimmer".


Wenn Du nicht in unserer Community registriert bist:

  • AddOns kannst Du uns per E-Mail an betatest@loksimulatoren.de zukommen lassen.
  • Nutze nach Möglichkeit den kostenlosen Filehosting-Dienst "WeTransfer" unter https://wetransfer.com zur Übermittlung deiner AddOn-Datei(en) oder lade diese auf deinem eigenen Server hoch, um unser Postfach zu entlasten.
  • In regelmäßigen Abständen informieren wir dich per E-Mail über den Status und über Rückmeldungen des Betatests.
  • Wenn alles in Ordnung ist, veröffentlichen wir dein AddOn.
Warum dauert die Veröffentlichung eines AddOns so lange?

Alle AddOns durchlaufen vor der Veröffentlichung einem "Betatest". Erfahrene AddOn-Entwickler prüfen dann das eingereichte AddOn auf Fehler und machen ggf. Verbesserungsvorschläge. Erst wenn ein AddOn den Betatest erfolgreich durchlaufen hat und alle entdeckten Fehler beseitigt wurden, erscheint dieses auf https://www.loksim3d.de/de/addons.

Wer baut mir eine Strecke, einen Führerstand oder ein Objekt?

Nicht nur die Programmentwickler, sondern auch die Ersteller von Loks, Strecken und Objekten sind ausschließlich als Hobby in ihrer Freizeit für den Loksim3D tätig. Deshalb werden sie sich nur mit den Projekten befassen, die sie persönlich interessieren. "Auftragsarbeiten" werden grundsätzlich nicht angenommen und derartige Anfragen sind im Forum nicht gerne gesehen.


Wer eine bestimmte Strecke oder Lok möchte, dem steht mit dem Loksim-Editor ein leistungsfähiges Werkzeug zu Verfügung. Allerdings muss man bereit sein, Zeit und Geduld zu investieren um das Programm zu verstehen. Wenn man etwas herumexperimentiert und sich die Arbeiten anderer Autoren im Editor anschaut wird man sicher bald erste Fortschritte machen und Lernerfolge haben. Und wenn es dann immer noch Probleme geben sollte, stehen hier im Forum erfahrene Loksimmer mit Rat und Tat zur Seite.

Sonstiges

Ich habe trotz Lesens der FAQ und Dokumentation noch Fragen oder Probleme

Wir helfen Dir gerne! Im Forum sind viele erfahrene Loksimmer und auch die Entwickler selbst unterwegs - schau doch mal im Forum "Loksim Fehler & Probleme" vorbei! Dort kannst Du auch ein neues Thema verfassen und uns Dein Problem schildern. Bitte beachte dabei aber einige Grundregeln:

  • Wähle eine aussagekräftige Betreffzeile, aus der dein Problem hervorgeht. Betreffzeilen wie "Hilfe!" oder "Loksim geht nicht" sind wenig informativ.
  • Schildere dein Problem ausführlich und gehe wenn nötig auch auf Details wie Betriebssystem, deine Hardware, Internetverbindung oder Browser ein. Das erleichtert die Diagnose ohne ständiges Nachfragen.
  • Beachte die selbstverständlichen Umgangsregeln der Netiquette.
Was hat es mit Baldriantee auf sich?

Baldrian wirkt beruhigend und entspannend. Gerade Neulinge im Forum machen gerne (unbewusste) Fehler, indem sie Fragen stellen, die in der FAQ oder den Loksim-Anleitungen erschöpfend beantwortet sind, fallen durch schlechte Rechtschreibung oder nervtötendes Dauerposten unangenehm auf. Die alteingesessenen Forenmitglieder reagieren auf solches Verhalten oft gereizt, wodurch sich die Situation hochschaukeln kann. In diesem Fall wird (virtueller) Baldriantee gereicht, um die Gemüter wieder zu beruhigen.