Rainer Ziener verstorben. Ein Nachruf.

  • Liebe Community.

    Mit großer Bestürzung haben wir erfahren das unser Mitglied Rainer Ziener bereits im November vorigen Jahres verstorben ist. Rainer war ein zwar streitbarer aber stehts hilfsbereites Mitglied, das über viele Jahre aktiv an der Entwicklung des Loksim, so wie wir ihn heute kennen, beteiligt war. Mit seiner Umsetzung der Saalebahn als Sommer und Wintervariante hat er Maßstäbe gesetzt und eines der, wenn nicht sogar das Aushängeschild des Simulators geschaffen. Jeder der einmal diese Strecke in der Mitte Deutschlands bereisen konnte weiß mit welcher Liebe und Genauigkeit er seine Heimatstrecke umsetze. Er schuf nicht nur den Ist-Zustand einer Strecke sondern durch die verschiedenen Versionen konnte man die Modernisierung und Entwicklung der echten Saalebahn hautnah im 3d-Modell miterleben. Sein wegbleiben war schon einigen aufgefallen, leider wurde uns durch Uwe die traurige Gewissheit übermittelt. Rainer Ziener war am 15. November 2018 zum letzten Male auf loksimulatoren.de online, er war bis zum Schluss in unserer Community aktiv, ehe er im Alter von stolzen 76 Jahren von uns gegangen ist. Wir alle sind schwer erschüttert. Er wird unserer Community sehr fehlen.


    Wir werden Rainer immer in guter Erinnerung bewahren und seine Saalebahn in Ehren halten.

    Unser Mitgefühl gilt seiner Familie, seinen Freunden und Bekannten.


    Das Team von Loksimulatoren.de sowie das Entwicklerteam des Loksim.

  • Eine wahrlich traurige Neuigkeit. Ruhe in Frieden.

    Triebfahrzeugführer im Streckendienst der DB Fernverkehr in Frankfurt/Main
    BR: 101, 120, IC-Steuerwagen, 401 ("ICE 1"), 402 ("ICE 2"), 403 ("ICE 3"), 406 ("ICE 3M"/"ICE 3MF"), 407 ("neuer ICE 3"), 411 ("ICE T"), 415 ("ICE T")

  • Es ist wirklich traurig zu hören, dass Rainer - eines der wichtigsten Mitglieder des Loksim - nun für ewig ruhen muss. Sein Streckenprojekt, die Saalebahn, war für ihm zweifellos von besonderer Bedeutung, sodass er viel Zeit aus seinem Leben hierfür geopfert hat. Das Ergebnis ist auch Jahre nach der Erstveröffentlichung noch mehr als beeindruckend. Jeder, der bereits in den Genuss gekommen ist, die Strecke Großherigen - Jena in der Simulation abzufahren und weiß, welch Aufwand es macht, eine reale Strecke für Loksim in diesem Detailierungsgrad nachzubilden, kann sich zumindest ansatzweise vorstellen, wie viel Kraft, Ausdauer und Mühe es Rainer gekostet haben muss, das für unsere Gemeinschaft auf die Beine zu stellen, was er erreicht hat. Mit den zahlreichen neu angefertigten Objekten für die Saalebahn, die auch auf vielen anderen Strecken Verwendung gefunden haben, hat Rainer einen wichtigen Teil zum Streckenbild von Loksim für dieses, nun fast vergangene Jahrzehnt beigetragen. Somit lässt sich sagen, dass sein Geist in seinem und vielen anderen Werken noch lange Zeit weiterleben wird und er keineswegs bald schon in Vergessenheit geraten wird.


    Möge er für immer in Frieden ruhen.

  • Oh man!


    Mir fehlen leider die richtigen Worte, daher mache ich es kurz:


    Mit der Saalbahn hat er ein Denkmal gesetzt.


    Rainer, Ruhe in Frieden!


    Gruß Daniel

  • Ganz kurz: Ich bin tatsächlich sprachlos.


    Rainers Saalebahn ist zweifelsohne eine der besten je für den Loksim gebauten Strecken.

    Und die Strecke ist (und bleibt) eine der Strecken, die ich im Loksim hauptsächlich befahre.


    Möge Rainer in Frieden ruhen - wir werden ihn nicht vergessen, denn - wie Daniel schon geschrieben hat -

    er hat sich mit seiner Strecke ein würdiges Denkmal gesetzt.


    Gruß

    Jan

  • Hallo Zusammen,


    als ich am Donnerstag vom Tode Rainers erfuhr, war ich reichlich geschockt. Ich hatte am Sonntag für eine Freigabe zu den Simulatortagen nachgefragt und mich gewundert, das ich keine umgehende Antwort erhalten habe, wie es bei Rainer üblich war.


    Und ich möchte André für seine Umsicht danken, sich um das Loksim-Erbe von Rainer zu kümmern. Ich war dazu am Donnerstag nicht in der Lage.


    Ich denke gerne an den Gedankenaustausch mit Rainer zurück. Er wird fehlen.


    Gruss

    Uwe

    --
    Wenn du die Götter zum Lachen bringen willst, mach’ einen Plan.

  • Hallo. Uwe hat es bereits angesprochen. Ich habe heute mit Rainers Frau telefoniert und sie gibt uns die Erlaubnis die Saalebahn weiterhin zu den gleichen Bedingungen wie Rainer es gehandhabt hat anbieten zu dürfen. Sie hat sich auch sehr darüber gefreut das das Interesse weiterhin so groß ist.

    Patrick kümmert sich in der nächsten Zeit darum, das die Saalebahn ein würdiges Zuhause bei uns hat.

    Gruß André

  • Hallo zusammen,


    ich war sehr geschockt, als ich erfuhr, dass Rainer nicht mehr am Leben ist. Ich habe ihn persönlich gekannt und es ist auch nach einigen Tagen noch immer schwer zu fassen für mich.


    Vor vielen Jahren, noch als Schüler, habe ich ihn besucht. Da bin ich mit dem Zug nach Großheringen gefahren und dann mit dem Rad nach Camburg. Es gab unzählige Ecken, die ich sofort wiedererkannt habe.


    Er hat uns als Community ein großartiges Werk hinterlassen und ich denke, dass wir uns auch nach seinem Tode daran erfreuen können und sollten. In seiner Strecke lebt er weiter und winkt uns zu.


    Möge er in Frieden ruhen.


    Martin

  • Das sind wahrlich sehr traurige Nachrichten.


    Auch wenn ich Rainer nie persönlich kennen lernen durfte, habe ich über Forum und Mail viel mit ihm kommuniziert. Rainers Loksim Addons waren großartig und eine tolle Bereicherung für Loksim. Noch viel mehr wird Rainer mir aber für seine Hilfe für die Entwicklung von Loksim in Erinnerung bleiben. Im Betatest-Forum und über Mails hat er eine Vielzahl an Problemen gemeldet, geholfen die Ursache zu finden und mich bzw. uns mit Strecken/Packages zum Nachvollziehen der Fehler versorgt.


    Lukas

  • Leider habe ich erst heute die Nachricht gelesen, das



    Rainer Ziener, November 2018


    von uns gegangen ist.


    Mit aller größten Respekt schreibe ich DANKE die großartige Arbeit an der Saaletalbahn und für den LokSim.


    Traurige Grüße

    Olaf Tamm