Diskussionen rund um Zusi

  • Wunderbar, wie im Zusi-Forum mit den Kunden umgegangen wird. Wenn man als Psychisch Kranker persönlich beleidgt wird und sich darüber bei der Moderation beschwert, wird man ignoriert oder auch noch dumm angemacht, man solle das doch gefälligst mit dem Beleidiger persönlich klären. Wenn man sich dann öffentlich darüber beschwert, wird man gebannt. Und alle Themen dazu werden fein säuberlich selektiv gelöscht, damit es auch ja so ausschaut, als wäre ich in der ganzen Sache der Aggressor.


    (Der Nutzer, der mich ursprünglich beleidigt hat, hat dafür eine PN mit der Frage "Was soll das?" bekommen und mehr nicht. Nur so zum Vergleich.)


    Von mir kriegt Herr Hölscher sicherlich kein Geld mehr, wenn DAS das ist, was ich mir als Kunde und langzeitiger Unterstützer seiner Software gefallen lassen muss. Und weil ich nebenan ja nicht mal mehr richtigstellen darf, wie die Sache denn aus meiner Sicht gelaufen ist, tue ich das eben hier. Sorry für den Rant.


    (Ich würde das Ganze übrigens sehr gerne mit Zitaten und Screenshots der betreffenden PNs untermauern, aber kann nicht. Ich bin ja gebannt.)

  • Auch falls @Carsten Hölscher nicht selbst der Moderator ist, so ist er doch dafür verantwortlich eine gute Moderation auszusuchen und zu überwachen... Mit solchen Aktionen tut man sich wirklich keinen Gefallen, v.a. wenn man von seinen Leuten Geld will...

    Triebfahrzeugführer im Streckendienst der DB Fernverkehr in Frankfurt/Main
    BR: 101, 120, 147.5, IC-Steuerwagen, IC2-Steuerwagen, 401 ("ICE 1"), 402 ("ICE 2"), 403 ("ICE 3"), 406 ("ICE 3M"/"ICE 3MF"), 407 ("neuer ICE 3"), 411 ("ICE T"), 415 ("ICE T")

  • Ich bedaure dass diese Geschichte nun so ein Ende gefunden hat... Aber auch wenn die Reaktion der Admins nicht wirklich zuvorkommend war und es mir eigenartig erscheint, dass es dort User gibt "die halt noch von früher einen Admin-Status haben" (und somit im Namen des Forums schreiben), hättest du es denke ich auch nach einer gewissen Zeit gut sein lassen können. Manchmal trifft man eben auf unangenehme Menschen, von denen man sich unqualifizierte Meldungen anhören muss, welche dann unentschuldigt so stehen bleiben. Eine gewisse Überheblichkeit herrscht im Zusi-Forum nunmal vor und damit muss man sich eben abfinden... ansonsten sind ja auch nette Leute dort unterwegs.
    Dies wäre wohl ein klassischer Fall von "der Klügere gibt nach" gewesen ;)


    Ich möchte ja gar nicht damit anfangen wie es beispielsweise in gewissen österreichischen Bahnforen zugeht wo man sofort gebannt wird, wenn man auch nur einen Hauch von Kritik ausübt ;)


    Gruß,
    Sebastian

  • Bei Persönlichen Beleidgungen muss meiner Meinung nach der Bannhammer sprechen.
    Wenn man sowas toleriert wirds echt so arm wie im WoT Forum und alle hacken nur aufeinander rum..

  • Aber auch wenn die Reaktion der Admins nicht wirklich zuvorkommend war und es mir eigenartig erscheint, dass es dort User gibt "die halt noch von früher einen Admin-Status haben" (und somit im Namen des Forums schreiben), hättest du es denke ich auch nach einer gewissen Zeit gut sein lassen können.


    Na ja. Auf meine Offenlegung, warum mich die ursprüngliche Beleidigung so getroffen hat, kamen dann ja noch weitere Beleidigungen eines unbeteiligten zweiten Nutzers per PN. Als ich die PN dann offengelegt hatte (weil auch die keinerlei administrative Nachwirkungen hatte), kamen dann wieder öffentliche Beleidigungen. Und als die dann nicht unverzüglich gelöscht wurden, sondern Max (der Admin) meinte, mich lieber dafür maßregeln zu müssen, dass ich offen spekuliert hatte, Carsten könnte im Urlaub sein, kam dann halt der letzte Ausbruch. Ich habe Hubert öffentlich angedroht, bei der nächsten Äußerung Strafanzeige zu stellen, dann hat Max mich beschimpft, weil ich öffentlich auf öffentliche Beleidigungen reagiert habe, anstatt das mit ihm per PN zu klären, dann wurde alles gelöscht. Und als ich mich dann echauffiert hatte, dass Max versucht, sein administratives Versagen zu vertuschen, indem er jede Kritik zensiert - da kam dann halt der Bann.


    Das heißt: Ich habe es nicht "nicht auf sich beruhen lassen", sondern aus meiner Sicht waren die letzten drei Monate eigentlich ein konstanter Fluss von in meiner Richtung geworfenen Fäkalien sowohl seitens Max als auch seitens René als auch seitens Hubert.


    Ich sehe ein, dass mein Verhalten nicht wirklich nett aussieht. Das liegt aber auch daran, dass Max einen Haufen Beiträge von mir gelöscht hat (unter anderem den, in dem ich ausführlichst und sachlich erklärt habe, warum mich Renés ursprüngliche Äußerungen so getroffen haben) und dass vieles auch per PN gelaufen ist. Das erzeugt bei mir halt ein sehr komplexes Gesamtbild, das natürlich außer mir niemand sehen kann, und drum sehen mich jetzt alle als Buhmann. Und natürlich werde ich sogar noch daran gehindert, das richtigzustellen - das ist für mich das Allerschlimmste.


    Und ich bestehe darauf, dass meine gelegentlich zugegebenermaßen etwas schroffe Art niemandem das Recht geben, mir zu sagen, es wäre ja gut, dass ich mein Studium abgebrochen hätte - ich sei ja eh zu dumm dafür. Der Studienabbruch war nämlich Grund für die Depression. Oder so Sprüche wie "Gott behüte uns vor Tfzf wie dir" vom Stapel zu lassen. Dass das mit dem Tfzf nämlich vielleicht doch noch irgendwann in den nächsten Monaten klappen könnte, ist im Moment nämlich so ziemlich mein letzter Strohhalm.


    Ich habe als Schritt für eine Deeskalation offengelegt, wie es mir geht, und um eine Entschuldigung gebeten. Dafür habe ich nichts als weiteren Murks abgekriegt (Murks, der jetzt natürlich wieder nicht mehr sichtbar ist) und stand am Ende als der Böse da, weil der ganze Thread - einschließlich der Offenlegung meiner Krankheit - gelöscht wurde. Das fühlt sich schei*e an, wenn ich dafür, dass ich mich gegen Beleidigungen wehre, auch noch vom gesamten Forum als Provokateur abgestempelt werde. Und das ist klassisches Victim Blaming. Damit habe ich leider schon viel zu viel Erfahrung.


    Außerdem - nichts gegen das WoT-Forum. Das ist meine Lieblingsquelle für Drama und Popcorn. Und wer da freiwillig reingeht, ist dann auch echt selbst schuld. :P

  • "Außerdem - nichts gegen das WoT-Forum. Das ist meine Lieblingsquelle für Drama und Popcorn. Und wer da freiwillig reingeht, ist dann auch echt selbst schuld."



    Ich les da alles andere erträgt man net.
    Aber manchmal isses schon witzig. Man könnte echt meinen einige werden von Wg bezahlt^^
    Aber das gehört nicht hier her ich schweife schon wieder ab ..

  • Hmmm.... hatte das am Ende gar nicht mehr so mitbekommen. Man kann nur hoffen dass man dort irgendwann mal mit der jetztigen Moderations- und Informationspolitik etwas auf die Nase fällt, viele sehnlichst auf Zusi3 wartende User bleiben ja bald nicht mehr übrig. (Mein Interesse schwindet auch mit jedem Loksim-Update, vor Allem aber kann ich mit dem nachgestellten Strecken- und Rollmaterial nicht allzu viel anfangen. ;) )

  • Bin wieder freigeschaltet und habe natürlich gleich die nächste beleidigende PN im Postfach. Mal gucken, wie lange es hält.


    edit, 1:07: Der nächste Beschwerdethread ist auch wieder weg, und zwar ohne jeden Kommentar. Anscheinend ist keiner der beiden Admins auch nur ansatzweise kritikfähig, und es hat immer noch niemand mit der ganzen Mobbing-Sache auch nur das kleinste Problem.


    Kompletter ursprünglicher Beitrag war dieser:



    Ein derart arroganter Umgang mit Kunden ist mir noch nirgendwo sonst untergekommen. Und ich fände es schön, wenn mal paar Leute Carsten ne PN schicken würden, dass sie das auch nicht okay finden. Kein Zwang und auch nicht sooo wichtig - aber vielleicht kotzt das ja noch jemanden anders so sehr an wie mich.


    edit: ...und ich bin dauerhaft gesperrt. Na danke auch. Die Sperre ist dabei für Drittnutzer nicht kenntlich gemacht und mein Link auf diesen Thread (in der Signatur) ist auch verschwunden.


    Sprich: Für Drittnutzer ist völlig unersichtlich, dass es überhaupt mal irgendwann Kritik an Carsten gab.


    Bitte bitte bitte gebt mir nen Shitstorm.

  • @Kundenumgang:
    Nun, Zusi ist mittlerweile wohl nur auf Firmenkunden eingestellt; das zeigt sich auch dadurch, dass die mittlerweile sechste 3er-Demo-Version binnen 3 Jahren (!) immer noch Ungereimtheiten enthält (Zug springt plötzlich viele Meter "nach vorne").
    Das Fahrgefühl ist meines Erachtens jedoch sehr gut, wenngleich gewöhnungsbedürftig (z.B. bei den Haltepunkten). Also kann man in so ein bis zwei Jahren auf eine interessante Loksim-Alternative hoffen.

  • Zusi ist das Apple der Bahnsims. Die Zeit, als es allen voraus war, ist schon lange verblichen, aber die Nase trägt man immer noch hoch... Ich habe zwischenzeitlich diese Diskussion einem Bekannten gezeigt, der eine Zeit lang bei Zusi engagiert war und dabei auch @Carsten Hölscher etwas kennengelernt hat. Kommentar sinngemäß: Das könne er sich sofort bildlich vorstellen.


    Ich will ganz ehrlich sein: Ich arbeite in der Bereitstellung. Hin und wieder fahre ich zwar mal eine Drehfahrt oder etwas häufiger nach FHOE, aber so wirklich ein Gefühl dafür wie sich ein Zug im Streckendienst anfühlt, nein, das habe ich nicht all zu sehr. Das hatte ich etwas nach der Ausbildung mit den verhältnismäßig vielen Fahrten, aber das ist nun schon etwas her... Ich selbst kann also den Realismus des Fahrgefühls nur sehr eingeschränkt vergleichen. Kollegen im Streckendienst können das aber - und als ich aktuell mich bisschen rumgehört habe, hieß es, in LS3D seien die aktuellen Sachen stimmiger. Die Problematik, dass die Werte "hingepfriemelt" sind um ein stimmiges Ergebnis zu ergeben ist zwar bekannt; aber man kriegt es eben hingepfriemelt und das Endergebnis ist gut. Na ja, solange man nicht den LS3D-Bremszettel aufruft und sich über die Werte wundert. Hingegen Zusi fühle sich einfach grundsätzlich nicht so an wie es soll...


    Noch etwas ad psychische Krankheit und Tf: Wer behauptet, psychisch kranke Personen gehörten grundsätzlich nicht auf einen Fst, hat nicht viel Ahnung von dem Beruf und/oder vom Leben. Dieser Beruf selbst macht krank. Wenn einer vorne klebt. Wenn der Partner (w/m) abhaut. Wenn man Freunde verliert. Und schlicht durch den körperlichen Stress des dauernden Lebensrhytmuswechsels; es gibt nicht nur Psychosomatik, es gibt auch das Gegenstück, auch wenn mir grad das Fachwort entfallen ist. Depressionen sind eine häufige Krankheit. Und wer meint, er ist ein "richtiger Kerl" und deswegen einzig richtig auf dem Bock, verdrängt nur und ist damit besonderer Risikopatient... Könnte einem fast schon leid tun, wenn da nicht etwas "selbst schuld!" hämisch im Hinterkopf schreien würde. Kurz: Taschi, lass Dich nicht unterkriegen davon. Miss den Idioten aber auch keine zu hohe Bedeutung zu. Es gab immer geistig minderbemittelte und es wird sie immer geben. Kämpfe gegen Windmühlen mögen ehrenhaft scheinen, dem Heilungsprozess sind sie aber selten förderlich. Wende Deine Kraft lieber demjenigen zu, der diese verdient und braucht: Dir. Ich drücke die Daumen, dass Du bald wieder auf dem Damm bist und Deine berufliche Zukunft einzig und allein nach Deinen eigenen Wünschen planst!

    Triebfahrzeugführer im Streckendienst der DB Fernverkehr in Frankfurt/Main
    BR: 101, 120, 147.5, IC-Steuerwagen, IC2-Steuerwagen, 401 ("ICE 1"), 402 ("ICE 2"), 403 ("ICE 3"), 406 ("ICE 3M"/"ICE 3MF"), 407 ("neuer ICE 3"), 411 ("ICE T"), 415 ("ICE T")

  • Gestern ist mir dann aufgefallen, dass die Beleidigungen gegen mich, die das ganze Drama erst ausgelöst haben (vom 11. Mai!) immer noch online sind. Die habe ich der Administration schon vor mehreren Monaten mal gezeigt und um Löschung gebeten. Passiert ist aber gar nix.


    Habe Carsten deshalb mal wieder ne Mail geschrieben - aber relativ wenig Hoffnung, dass er drauf reagiert... er hat ja schon meine letzten zwei Mails ignoriert.

  • Wäre mir neu - aber rechtliche Schritte würde ich durchaus in Erwägung ziehen.


    edit: Nach ausgiebiger IRC-Diskussion mit Max sind die Beleidigungen jetzt eingezogen, und zumindest von ihm habe ich auch ein Eingeständnis, dass das alles nicht so wirklich toll gelaufen ist. Das ist ja im Grunde schon alles, was ich mit meiner Kritik vor der Sperre eigentlich bewirken wollte.

  • Tja, dann war mein Ignorier-Rat wohl doch übereilt, Du hattest Recht! Glückwunsch! Hoffen wir, dass auch wirklich eine Lektion gelernt wurde.

    Triebfahrzeugführer im Streckendienst der DB Fernverkehr in Frankfurt/Main
    BR: 101, 120, 147.5, IC-Steuerwagen, IC2-Steuerwagen, 401 ("ICE 1"), 402 ("ICE 2"), 403 ("ICE 3"), 406 ("ICE 3M"/"ICE 3MF"), 407 ("neuer ICE 3"), 411 ("ICE T"), 415 ("ICE T")