alleinstehendes Zs3

    Einsatz von Cookies
    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Datenschutz
    Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend gesetzlicher Datenschutzvorschriften. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

    • alleinstehendes Zs3

      Loksim-Version: 2.9.4
      Programmteil: Editor - Strecke
      Betriebssystem: Windows 7
      Rechnerkonfiguration:
      Fehlerbericht gesendet:
      _________________________

      Hallo,

      hat irgendjemand der Mitlesenden schonmal in einer Strecke ein alleinstehendes Zs3 verbaut und es ohne größere Workarounds umsetzen können?

      Ich denke da konkret an den Fall im Ks-System: Esig --> Zs3 --> Asig.

      Das Esig würde dann Ks2 mit Zs3v zeigen, wenn das Asig noch rot ist. Hintergrund ist der, dass ich gerade dabei bin, die Ks-Signale etwas schlanker zu "programmieren" und dabei natürlich auch solche gar nicht so unüblichen Fälle berücksichtigen möchte. Da das Zs3 aber nur dann etwas zeigt, wenn ich es als Hauptsignal definiere, da "sonstige Signale" offensichtlich kein Zs3 können, kriege ich am Esig logischerweise Ks1 blinkend. Vielleicht ist das auch ein Fall für @taler mal zu schauen, ob alleinstehende Zs3 in der Loksim-Signallogik überhaupt vorgesehen sind.
      Falls nicht, bitte mal drüber nachdenken, das entweder als eigene Signalkategorie mit aufzunehmen oder in die Kategorie "sonstige Signale" zu implementieren und dabei drauf zu achten, dass das rückliegende Hauptsignal das korrekte Zs3v zeigt.

      Die einzige "sinnvolle" Möglichkeit, die ich noch gefunden habe, ist, dass Zs3 als "Homesignal" zu definieren, dann wird am Esig erst dann Ks1 gezeigt, wenn das Asig auch Fahrt zeigt. Nun kann es aber vorkommen, dass trotz "Hp0 kommt nie" am Zs3, das Zs3 auf "Halt" bleibt, dann habe ich am Esig nur Ks0, ohne Kennzahl und fliege am Zs3 aus der Simulation. Dies kann zwar umgangen werden, wenn am Esig der Haken "Zwischensignal" gesetzt wird (kommt erst zusammen mit dem Zs3 auf Fahrt), das ist aber blöd, wenn es auch Fahrwege gibt, die ohne alleinstehendes Zs3 direkt zum Asig führen. Dann würde das Esig immer erst zusammen mit dem Asig in die Fahrtstellung kommen, es sei denn, man baut 2 Module, eins für Fahrwege mit Zs3, eins für Fahrwege ohne. Das macht bei mehreren Bahnhöfen, die solche Fälle haben, dann aber auch unnötig Aufwand.

      Gruß, Klaus
    • Hallo Klaus,

      versuche doch mal bitte, das Zs3 als 'Vorsignal mit Kennziffer' zu definieren. Zumindest auf der Demo2 in Hainfurt scheint das so zu funktionieren.
      In den Code habe ich noch nicht anchgeschaut.

      Gruss
      Uwe
      --
      Wenn du die Götter zum Lachen bringen willst, mach’ einen Plan.
    • Hallo Uwe,

      das Zs3 bleibt dann dunkel, wenn das Asig Halt zeigt, und das Esig zeigt bereits die Geschwindigkeit, die erst ab dem Zs3 gelten soll. Das Zs3 zeigt dieselbe Geschwindigkeit, wie das Asig. Also auch völlig unbrauchbar.

      Gruß, Klaus


      EDIT: Habe auf der Demo 2 mal nachgesehen, dort existiert kein Zs3v am Esig sondern einzeln stehend und das alleinstehende Zs3 zeigt auch nichts, wenn ich da über den Streckeneditor mal drüber fahre. Im KBS-Editor und Fahrsimulator wird es zwar angezeigt (ist aber dauerhaft an, also auch ohne Fahrstraße respektive Fahrtbegriff am Esig!), aber ich befürchte, das klappt nur, weil kein Hauptsignal folgt. Die Geschwindigkeit 30 km/h beginnt auch nicht am Zs3 sondern 5m dahinter. Damit fällt das für mich auch unter "größerer Workaround", da die Geschwindigkeit real nun mal ab dem Signal gilt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von KlausN ()

    • KlausN schrieb:

      Die einzige "sinnvolle" Möglichkeit, die ich noch gefunden habe, ist, dass Zs3 als "Homesignal" zu definieren, dann wird am Esig erst dann Ks1 gezeigt, wenn das Asig auch Fahrt zeigt. Nun kann es aber vorkommen, dass trotz "Hp0 kommt nie" am Zs3, das Zs3 auf "Halt" bleibt, dann habe ich am Esig nur Ks0, ohne Kennzahl und fliege am Zs3 aus der Simulation.

      Hallo Klaus

      IMHO gibt es dieses "Homesignal" genau dafür.

      Das österreichische Signalsystem unterscheidet sich zwar teilweise erheblich vom Deutschen, aber etwas ähnliches wie du oben beschrieben hast habe ich funktionierend umgesetzt.

      macn

      Esig (bei uns ES) zeigt frei mit 40 km/h, dies wird aber durch die "2" am Geschwindigkeitsanzeiger auf 20 km/h begrenzt
      (Weil das folgende Schutzsignal (als Hauptsignal und "Homesignal" definiert) "Halt" zeigt.



      Esig zeigt "frei", Geschwidgkeitsanzeiger bleibt dunkel, weil das Schutzsignal nunmehr "Fahrverbot aufgehoben" anzeigt. Das Vorsignal zeigt "Halt erwarten"
      weil das Asig (bei uns AS) auf "Halt" steht.



      Das Asig steht mittlerweile auf "frei mit Geschwidkeitsbeschränkung" und wird daher am Esig richtig angezeigt.


      Auch die eingegebenen Limits werden in der Sim richtig umgesetzt.



      KlausN schrieb:

      dass trotz "Hp0 kommt nie" am Zs3, das Zs3 auf "Halt" bleibt

      Darüber gab es immer und immer wieder unzählige Diskussionen, die aber meiner Meinung nie zu einer befriedigenden Lösung geführt haben. Es gibt diese 4 Einstellungen - NIE - MANCHMAL - OFT - IMMER - aber sie werden leider nicht richtig umgesetzt, d.h. sowohl bei NIE bleibt das Signal manchmal auf Hp0 und in der Einstellung Immer gibt's manchmal Hp1. Vielleicht könnte man das wieder einmal in Frage stellen.

      Gruß Miguel
      Bilder
      • Ht-01.jpg

        90,81 kB, 726×647, 4 mal angesehen
      - Haben Sie Geduld - es kann Ihnen nichts geschehen -
    • Hallo Miquel,

      Miquel schrieb:

      IMHO gibt es dieses "Homesignal" genau dafür.
      Meiner Kenntnis nach wurde das damals für die Australien-Strecke eingeführt. Der Effekt ist nur der, dass der niedrigste Vorsignalbegriff aller Homesignale und des Startersignals (erstes Signal nach einem Homesignal, das kein Homesignal ist) angezeigt wird, hat also mit Zs3 erstmal nicht so viel zu tun. Angewendet wird diese Schaltung im deutschen Raum zum Beispiel im U-Bahn-Bereich. Auf der Berliner U5 zeigen Einfahrvorsignale nur dann Fahrt erwarten, wenn das Einfahr- und das folgende Nachrücksignal vor dem Bahnsteig Fahrt zeigen. Aber man kann es natürlich auch anderweitig einsetzen.

      Auch wenn die Lösung des Problems, wie Du zeigst, möglich ist, halte ich nicht viel davon, ein einzelnes Zusatzsignal als Hauptsignal zu definieren, damit es funktioniert, das kann man eben einfach nicht logisch erklären und daher nicht erwarten, dass das jemand versteht, der die Programmlogik nicht inhaliert hat. Zumal sich die Gefahr von Fehlbildungen damit nicht sicher ausschließen lässt.

      In Deinem Bahnhof ist das Zs3 ja außerdem aus, wenn das Schutzsignal den Fahrweg bis zum AS frei gibt. In meinem Fall sind ja noch nicht mal Schutzsignale im Spiel gewesen, sondern nur ein langgezogener Weichenbereich, in dem - auch bei Fahrt zeigendem Asig - das Zs3 die Geschwindigkeit nochmals herabsetzt, ohne, dass ein vorgezogener Halteplatz folgt. Den Fall mit dem Schutzsignal muss ich dann wohl auch nochmal nachtesten, aber dürfte sich eigentlich nur dadurch unterscheiden, dass das Limit für Zs3 nur aktiv ist, wenn Hp0/Sh0 folgt.

      Gruß, Klaus